Zwangspause für DLRG-Schwimmkurse
Kinder sitzen auf dem Trockenen

Havixbeck -

Im Havixbecker Hallenbad, wo sonst viele Kinder unter der Anleitung der DLRG-Ortsgruppe das Schwimmen erlernen, herrscht gähnende Leere. Wegen des Lockdowns fallen die Kurse aus. Und die Verantwortlichen der DLRG befürchten, dass die Zahl der Nichtschwimmer in der Gesellschaft durch die Pandemie noch größer wird. Von Ansgar Kreuz
Samstag, 30.01.2021, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 30.01.2021, 06:00 Uhr
Eigentlich würden Volkmar Brockhausen (l.) und Nicola Daldrup zusammen mit weiteren Lehrscheininhabern der DLRG-Ortsgruppe Havixbeck derzeit gerne wie gewohnt Kindern im Hallenbad das Schwimmen beibringen. Doch die Corona-Pandemie zwingt sie zur Pause.
Eigentlich würden Volkmar Brockhausen (l.) und Nicola Daldrup zusammen mit weiteren Lehrscheininhabern der DLRG-Ortsgruppe Havixbeck derzeit gerne wie gewohnt Kindern im Hallenbad das Schwimmen beibringen. Doch die Corona-Pandemie zwingt sie zur Pause. Foto: Ina Geske

Den Kindern in Havixbeck frühzeitig das Schwimmen beizubringen, hat sich die DLRG-Ortsgruppe zum Ziel gesetzt. Doch die üblicherweise im Winterhalbjahr stattfindenden Kurse fallen wegen des Lockdowns aus. Und so befürchten DLRG-Vorsitzender Volkmar Brockhausen, sein Stellvertreter Jan Behr und die Leiterin des Ressorts Ausbildung, Nicola Daldrup, dass durch die Corona-Pandemie die Zahl der Nichtschwimmer in der Gesellschaft sogar noch wachsen könnte.

Warum ist es wichtig, dass Kinder früh Schwimmen lernen? Ab welchem Alter sollten sie starten?

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7790938?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7790938?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker