Weltgebetstag der Frauen findet als Präsentation statt
An drei Stellen „Vanuatu“ zu sehen

Havixbeck -

Der Inselstaat „Vanuatu“ steht im Zentrum des Weltgebetstags der Frauen. Das ökumenische Vorbereitungsteam hat dazu Präsentationen vorbereitet, die im Evangelischen Gemeindezentrum sowie in den Kirchen St. Dionysius und St. Georg gezeigt werden.

Freitag, 26.02.2021, 11:00 Uhr
Das farbenfrohe Titelbild zeigt die Natur und die klimatischen Probleme Vanuatus.
Das farbenfrohe Titelbild zeigt die Natur und die klimatischen Probleme Vanuatus. Foto: Juliette Pita

Das ökumenisch besetzte Havixbecker Weltgebetstags-Team ist schon seit Januar in der Planung für den Weltgebetstag der Frauen. Der erste Freitag im März ist seit Jahrzehnten vom weltumspannenden christlichen Gebet der Frauen geprägt.

Frauen der Evangelischen Kirchengemeinde und der Katholischen Frauengemeinschaften ( kfd ) in Havixbeck und Hohenholte feiern normalerweise gemeinsam, abwechselnd in einer der Kirchen, diesen Gottesdienst und laden anschließend zum informativen Treffen ein. Dies geht in diesem Jahr nicht.

Das diesjährige Thema rankt sich um einen Inselstaat im Südpazifik. Und so lag der Gedanke nahe, in jeder Kirche einen anderen Aspekt dieses Landes mit einer anderen Insel zu präsentieren. Da die Präsentationen nicht nur am 5. März (Freitag), sondern bis zum 7. März (Sonntag) besucht werden können, wird auch dem Corona-Schutz Rechnung getragen. „So kann man sich bei uns in Havixbeck und Hohenholte auf eine Reise in das Inselparadies Vanuatu begeben“, erklärt Brigitte Nissen, vom Organisationsteam.

Zum Thema: Vanuatu ist ein Inselstaat im Südpazifik. Er liegt östlich von Australien und westlich von den Fidschi-Inseln. Die 83 Inseln sind besonders von Vulkanausbrüchen, Erdbeben und Tsunamis bedroht, da sie auf dem pazifischen Feuerring liegen. Auch Wirbelstürme, wie 2015 der Zyklon Pam, der mit 300 km/h über die Inseln fegte, sind eine große Gefahr. Da die 67 bewohnten Inseln sehr verstreut liegen, entwickelten sich mehr als 100 lokale Sprachen. Wobei Bislama, Englisch und Französisch die Hauptsprachen sind.

Ab dem 5. März wird parallel in St. Dionysius Havixbeck, St. Georg Hohenholte und im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde der Weltgebetstag und jeweils eine Insel vorgestellt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7836509?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker