Vergabekriterien für Baugrundstücke
Zunächst Diskussion mit Bürgern

Havixbeck -

Nach transparenten und nachvollziehbaren Kriterien sollen Baugrundstücke zukünftig in der Gemeinde Havixbeck vergeben werden. Wie diese Leitlinien aussehen können, möchte Bürgermeister Jörn Möltgen im Vorfeld der politischen Beratung zunächst direkt mit den Bürgern diskutieren.

Freitag, 02.04.2021, 10:00 Uhr
Nach neuen Kriterien sollen die Grundstücke in den künftigen Baugebieten vergeben werden. Die Leitlinien sollen gemeinsam mit den Bürgern Havixbecks erarbeitet werden.
Nach neuen Kriterien sollen die Grundstücke in den künftigen Baugebieten vergeben werden. Die Leitlinien sollen gemeinsam mit den Bürgern Havixbecks erarbeitet werden. Foto: Klaus de Carné

Die Wohnungsknappheit in der Stadt Münster und die knappe Verfügbarkeit von Einfamilienhausgrundstücken hat unmittelbare Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt in Havixbeck. Die Entwicklungen der Preise der Kommunen in der Stadtregionen belegen dies eindrucksvoll. Dies wiederum führt zu einem Verdrängungseffekt, nach dem immer mehr Menschen ins weitere Umfeld ziehen.

„Die Gemeinde Havixbeck verfolgt das Ziel, mit ihrer Wohnraumflächen-Politik breiten Kreisen der Bevölkerung die Möglichkeit zu geben, Wohneigentum zu schaffen und in Havixbeck sesshaft zu werden“, erklärt Bürgermeister Jörn Möltgen während einer Pressekonferenz im Rathaus Havixbeck. Gleichzeitig müsse eine reine Zersiedlung des Gemeindegebiets langfristig unterbunden werden und die Flächenpolitik zum Schutze von Natur und Klima zunehmend auch strengere Nachhaltigkeitskriterien erfüllen.

„Die Vergabe von Baugrundstücken in Havixbeck muss transparent und nachvollziehbar sein und klaren Regeln folgen. Darüber hinaus soll eine bevorzugte Vergabe an Familien aus Havixbeck mit mittleren Einkommen gefördert werden“, sagt Möltgen.

Der Bürgermeister geht bei der Vergabe neue Wege und möchte zunächst mit den Bürgern darüber diskutieren, wie die Vorstellungen sein könnten. Erst danach nimmt er die dokumentierten Ergebnisse mit in die politischen Beratungen. Die öffentliche Diskussion findet digital als Zoom-Konferenz statt. Der Termin ist schon bald. Am 12. April (Montag) ist die Online-Veranstaltung ab 19 Uhr geplant. Die Anmeldung für den Link erfolgt über die E-Mail buergermeister@gemeinde.havixbeck.de. Der Bürgermeister erhofft sich eine spannende Diskussion und daraus resultierenden Ergebnisse. Die Online-Diskussion wird moderiert von Louise Lejeune. Mit dabei ist auch der Bürgermeister, der das Verfahren erklärt. Es stehe noch nichts fest. Klar sei allerdings bereits, dass es kein Losverfahren geben werde, so Möltgen.

Die Vergaberichtlinien sollen transparent und einheitlich für die Verfahren geregelt werden. „Sie sind von Baugebiet zu Baugebiet auf ihre Wirksamkeit hin zu evaluieren und bedarfsweise anzupassen“, so der Bürgermeister. Zusammengefasst sollen durch die festgelegten Richtlinien folgende Ziele erreicht werden: Bevorzugte Vergabe an Ortsansässige und Arbeitnehmer, die ihren Lebens- oder Arbeitsmittelpunkt in Havixbeck haben oder erneut hierhin verlegen wollen. Förderung kinderreicher Familien, Berücksichtigung sozialer Kriterien und Förderung des Ehrenamts.

Weiterhin, so zunächst nur der Vorschlag der Verwaltung, legt der Rat der Gemeinde zu Beginn eines Vergabeverfahrens fest, wie hoch der Anteil von Baugrundstücken für mittlere Einkommen sein soll. Dafür werden zwei Bewerbergruppen gebildet. Einmal die Haushalte, die weniger verdienen, dies gilt es aktuell jeweils zu ermitteln. Zur zweiten Bewerbergruppe sollen die sogenannten Besserverdiener gehören. Für beide Gruppen werden jeweils 50 Prozent der Grundstücksgrenze reserviert.

Innerhalb der Bewerbergruppe richtet sich die Reihenfolge der Vergabe der Grundstücke nach der jeweils erreichten Punktzahl, die auf der Grundlage persönlicher Merkmale ermittelt wird. Dazu gehören unter anderem Hauptwohnung oder alleinige Wohnung der Bewerber in Havixbeck. Zu weiteren Punkten zählen: Der Bewerber hat früher einmal in Havixbeck gewohnt und möchte nun seinen Wohnhaft dauerhaft zurück nach Havixbeck verlegen. Arbeitsplatz der Bewerber in Havixbeck. Freiwillige Tätigkeiten der Bewerber in einer allgemein anerkannten Organisation im Bereich Soziales, Kultur, Bildung, Sport, Kirche, Politik in Havixbeck seit mehr als drei Jahren mit einem Zeitaufwand von 150 Stunden im Jahr. Die unterschiedlichen Schwerpunkte sollen mit Punkten versehen werden, die am Ende die Punktzahl ergeben.

„Wie das im Einzelnen aussieht, werden wir festlegen. Zunächst möchten wir aber mit den Bürgern diskutieren, um zu sehen, wie die Vorschläge ankommen. Es kann auf jeden Fall davon abweichen“, so Jörn Möltgen.

  • Termin: 12. April (Montag), 19 Uhr. Die Anmeldung für den Link erfolgt über die E-Mail buergermeister@gemeinde.havixbeck.de.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7898030?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker