Tierschutz
Unbekannte erschießen Tauben in Coesfeld

Coesfeld -

Mehrere getötete Vögel beschäftigen die Polizei in Coesfeld. Eine Frau hatte berichtet, dass ihr bei einem Spaziergang eine Taube mit Einschussloch unter dem Flügel vor die Füße gefallen sei. Nicht der einzige Fall in der Stadt.

Donnerstag, 16.04.2020, 11:41 Uhr aktualisiert: 16.04.2020, 11:54 Uhr
Tierschutz: Unbekannte erschießen Tauben in Coesfeld
Symbolbild Foto: dpa

Wie die Polizei jetzt berichtet, meldete eine Spaziergängerin bereits vor etwa zwei Wochen (Freitag, 3. April, gegen 19 Uhr) eine getötete Taube. Die Frau sei auf einem Fußweg entlang des Hornebachs unterwegs gewesen, als unmittelbar vor ihr eine Taube zu Boden fiel. Bei der Taube sei ein Einschussloch unterhalb eines Flügels festgestellt worden.

Die Spaziergängerin gab an, dass ihr in den vergangenen Wochen bereits mehrfach getötete Tauben oder Taubenfedern in diesem Bereich aufgefallen waren. Tatsächlich fand die Polizei in einem Gebüsch weitere verstorbene Tauben „in einem unterschiedlich ausgeprägten Verwesungszustand”, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Das Töten von Tieren stellt eine Straftat nach dem Tierschutzgesetz dar. Personen, die in diesem Zusammenhang Angaben machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld (Tel. 02541/140) zu melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7371828?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F2303043%2F
Nachrichten-Ticker