Lüdinghausen
„Bei uns ist alles frisch“

Montag, 03.09.2007, 18:09 Uhr

Lüdinghausen . „Dosen kann jeder verkaufen, unsere Stärke ist die Frische.“ Christian Fenderl , einer von drei Geschäftsführern der Firma Wiewel , ist nicht gerade zurückhaltend, wenn es um die Stärken des Lebensmittelhandels geht. Aber er hat „schlagkräftige“ Argumente: Mehr als 250 Wurst- und 200 Käsesorten werden den Kunden täglich frisch angeboten. Davon, dass im neuen Markt an der Konrad-Adenauer-Straße 5, den Frischeprodukten besondere Bedeutung zukommt, können sich ab Donnerstag (6. September) die Verbraucher ein Bild machen. Um 8 Uhr öffnen erstmals die Tore des neuen Marktes, der mit über 2000 Quadratmetern das Raumangebot des bisherigen Ladens an der Münsterstraße verdreifacht.

20 000 Artikel findet der Kunde im neuen Markt. Eine andere Zahl dürfte für die Marktbesucher noch interessanter sein: Ihnen stehen 150 Parkplätze zur Verfügung. Der mangelnde Parkraum gehörte zu den größten Minuspunkten am alten Standort. Über die neue Platzierung ist die Wiewel-Firmenleitung aus einem weiteren Grunde begeistert: Direkt an der viel befahrenen Konrad-Adenauer-Straße zu liegen, ist natürlich ein dickes Plus.

Zurück zum Thema Frische: Die Firma Wiewel legt auf diesen Bereich besonders großen Wert. So präsentiert sich bereits im Eingangstrakt der Sektor mit den Molkereiprodukten, im hinteren Teil des Ladentraktes erstreckt sich neben dem Gemüse- und Obstbereich die weitere Frische-Region mit einer 27 Meter langen Theke. Fachbereichsleiter Hubert Vetten verweist beispielsweise auf eine Premiere in Lüdinghausen: Sechs Mal in der Woche wird diese Abteilung mit Frischfisch beliefert. Um die Kunden optimal beraten zu können, stehen ihnen hier drei speziell geschulte Verkäuferinnen mit Rat und Tat zur Seite.

Apropos Personal: 38 Mitarbeiter – zwölf mehr als am alten Standort – gehören zum Stamm des Marktes. Hinzu kommen noch die Mitarbeiter der Kooperationspartner: Im Eingangsbereich betreibt das Altenberger Bäckereiunternehmen Essmann seine „Backstube“, in der sich auch ein kleines Café mit 25 Sitzplätzen befindet. „Oliven Thesing“ rundet das Angebot ab. Auch diese Firma präsentiert sich im Eingangsbereich des neuen Marktes, wo auch die Volksbank Lüdinghausen-Olfen mit einem Geldautomaten präsent ist.

Nicht nur optisch präsentiert sich der Markt hochmodern. Auch technisch ist der Supermarkt für die Zukunft gerüstet: Die Heizung wird mit Energie aus Erdwärme betrieben. „Klimaschutz erreicht man nicht durch Lamentieren“, verweist Geschäftsführerin Katja Wiewel auf den Gedanken der Nachhaltigkeit.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/436822?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F697960%2F697975%2F
Nachrichten-Ticker