Lüdinghausen
„Heinz Live“ auf dem Gipfel

Dienstag, 29.07.2008, 17:07 Uhr

Lüdinghausen . Seit dem 20. Juli machen 61 „Koten“ und 14 Leiter und Leiterinnen „ Cluburlaub “ in Matten im Simmental , Berner Oberland (Schweiz). Auf über 1000 Meter Höhe liegt das Jugendgästehaus Campogrande, in dem die Gruppe untergebracht ist.

Zu Beginn der Ferienfreizeit der Felizitasgemeinde stand das Themenmotto „Club Dönerli – Wir machen Urlaub“. So verwunderte es nicht, dass sich die fünf Spielegruppen am Motto und dem Land Schweiz für ihre Gruppennamen orientierten. „Murats Döner-Spießli“ ( MDS ), H3, DMP, Pussy-Bärlis und GMDH (Geh-mal-Döner-Holen) lauteten die Gruppennamen. Diese fünf Teams traten bei Spielen und Aktionen an. Chaosspiel, Völkerball, Angebershow, Filmabend, Lagerolympiade, Fantasy-Spiel, Zimmerabend, Laufspiele, Eisbrechershow, Stratego und die Abendshow „Rich-List“ waren Bestandteile des bunten und abwechslungsreichen Programms. Dazu gehörte auch ein Ausflug zum Strandbad nach Thun am Thuner See, kombiniert mit einem Stadtbummel durch die reizvolle Altstadt.

Am vergangenen Samstag wurde das Bergfest mit einer zünftigen Party gefeiert, bei der die Hütte im wahrsten Sinne des Wortes bebte. Zuvor hatte das traditionelle Fussballspiel „FC Leiter gegen Inter Koten“ den festlichen Tag eingeleitet. In diesem Jahr lebte wohl in der Leiterunde der Geist von Spiez auf, denn das Spiel wurde – anders als im Vorjahr – klar mit 7:3 gewonnen.

Beim Gottesdienst vor Beginn der Party unter dem Thema „Halbzeit“ erinnerte Pastoralreferent Michael Kertelge an die vielen Aktionen, Spiele und Erlebnisse der vergangenen Woche und bat um Gottes Segen für eine gute „zweite Halbzeit“.

Nachdem das Leiterteam durch die „Einwechslung“ von Sarah Schürmann und Eva Sterz noch einmal verstärkt wurde (Auswechslung Michael Kertelge), geht das Team mit gutem Mut in das weitere „Spiel“. Bei gutem Wetter und einer exzellenten Küche auf hohem Niveau und kleinem Raum (Katharina Wiemann und Barbara Kortenbusch) werden die „Koten“ und Leiter am kommenden Samstag müde, aber voll mit Erlebnissen und gut erholt in Lüdinghausen zurück erwartet. Bis dahin wird die Lagerrakete und die verschiedenen „Schlachtrufe“ der Gruppen noch durch das Simmental schallen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/404252?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F697865%2F697920%2F
Vor 65 Jahren: Kaiserlicher Besuch in Warendorf
12. November 1954: Der Kaiser von Äthopien, Haile Selassie (Mitte, dunkle Haare) wird am Warendorfer Bahnhof von Bürgermeister Josef Heinermann, Stadtdirektor Dr. Karl Schnettler, Landrat Dr. Josef Höchst, dem Regierungspräsident Franz Hackethal, dem Landesminister Dr. Johannes Peters und Bundesernährungsminister Heinrich Lübke empfangen.
Nachrichten-Ticker