Lüdinghausen
„Wer schneller lebt, ist eher fertig“

Mittwoch, 15.04.2009, 05:04 Uhr

Lüdinghausen - „Zeit und Ewigkeit“ lautet der Titel des Theologischen Forums am Montag (20. April) um 20 Uhr im St.-Felizitas-Pfarrheim. Gastreferent ist der Journalist und Autor Andreas Malessa . Unter dem Motto „Wer schneller lebt, ist eher fertig“ spricht er über Freizeit, Arbeits- und Lebenszeit. Malessa gilt zugleich als niveauvoller Unterhalter, brillanter Redner, sensibler Interviewpartner, spitzzüngiger Satiriker, engagierter (evangelisch-freikirchlicher) Pastor und warmherziger Mensch, heißt es in einer Pressemitteilung. Andreas Malessa ist Hörfunkjournalist beim DeutschlandRadio Kultur in Berlin und beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt sowie TV-Moderator beim Südwest-Fernsehen Baden-Baden.

Auf seine ganz eigene Art, das heißt: sachlich fundiert und gleichzeitig unterhaltsam, wird er an diesem Abend die verschiedenen Bereiche und Dimensionen unserer Zeiterfahrung unter die Lupe nehmen. Welche Lebensbedeutung hat eine Arbeitszeit, die als sinnerfüllt erlebt, welche eine, die als vertane Zeit erlebt wird? Wie werden die Phasen sinnvoll genutzter, wie die Phasen sinnlos vergeudeter Zeit auf den Zeitstrahl des individuellen Lebens eingetragen? Dabei stellt sich auch die Frage, ob von einer ständig wachsenden Freizeitindustrie gesteigerte Lebensfreude zu erwarten ist. Und schließlich: Wie lässt sich die Nutzung unseres begrenzten „Zeitbudgets“ optimieren? Wie tragfähig ist die Losung: „Simplify your life!“ ?

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/375168?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F697799%2F697841%2F
Nachrichten-Ticker