Lüdinghausen
Es ging heiß her

Dienstag, 25.08.2009, 06:08 Uhr

Lüdinghausen - Heiß war es, als gestern im Café Blaupause über die Lüdinghauser Jugendpolitik diskutiert wurde. Und das lag nicht nur an den Temperaturen, sondern auch an den Themen. Die Redaktion der Jugendseite WN4YOU hatte aus Anlass der am kommenden Sonntag stattfindenden Kommunalwahl zu dieser Veranstaltung eingeladen, und knapp 50 interessierte Jugendliche hatten den Weg ins Hakehaus gefunden.

Unter der Moderation von Markus Kleymann diskutierten Dieter Tüns (CDU), Hubertus Voss-Uhlenbrock (SPD), Gregor Schäfer (FDP), Peter Mönning (Grüne) und Florian Bontrup (UWG). Im Mittelpunkt der Debatte standen Themen wie Freizeiteinrichtungen - Bolz-, Spiel- und Sportplätze - das Hallenbad, der öffentlichen Personennahverkehr mit Bussen und der Bahn sowie die städtischen Finanzen.

Aber auch die Frage nach der gerechten Verteilung von Fördergeldern für Jugendheime, Sozialarbeiter, städtische Einrichtungen oder Vereine wurde von den interessierten Jugendlichen gestellt. Dabei stellte sich auch heraus, dass die Frage, was letztlich Jugendförderung ist, nicht so leicht zu beantworten ist.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/456494?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F697799%2F697808%2F
Liveticker: SV Meppen - Preußen Münster
Fußball: 3. Liga: Liveticker: SV Meppen - Preußen Münster
Nachrichten-Ticker