Lüdinghausen
Manni setzt bei der WM auf Argentinien

Mittwoch, 16.06.2010, 20:06 Uhr

Lüdinhausen - Die Steverstadt könnte fast seine zweite Heimat werden. Als Schüler hüpfte Manni Breuckmann nackt in die Stever. Für die RVM startete er bei „Mannis Caféfahrt “ quer durch Westfalen, vor zwei Jahren las er in der Ostwallschule aus seiner launigen Biographie, er moderierte den Festakt zum Hundertjährigen von Union 08 und feierte noch vor zwei Wochen den 20. Geburtstag des Schnellbusses.

Am kommenden Sonntag (20. Juni) ist der Kultreporter abermals in Lüdinghausen . Auf Einladung der „Freunde der Kleinkunst“ und Unions Fußballabteilung liest er aus seinem neuesten Werk „50 legendäre Szenen des Deutschen Fußballs“ und steht für einen munteren WM-Talk bereit. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr im Union-Vereinsheim am Westfalenring - Karten gibt´s noch im Vorverkauf bei „Die Kleidermachrein“, Steverstraße 29, oder an der Tageskasse. Vorab stand Manni Breuckmann für ein kleines Interview Rede und Antwort:

50 legendäre Szenen des Deutschen Fußballs - da kommen viele Erinnerungen hoch. Was ist denn für Sie die herausragende Szene?

Breuckmann: Natürlich die Fast-Meisterschaft von Schalke 04 mit den „Fußballgott“-Äußerungen von Rudi Assauer. Das war damals einfach der Hammer. Kurz danach folgt aber schon der Elfmeter-Zettel von Jens Lehmann im WM-Viertelfinale gegen Argentinien . Nicht schlecht fand ich aber auch, dass Frank Mill das leere Tor aus drei Meter Entfernung nicht getroffen hat.

Welche Szenen werden Sie denn in Lüdinghausen auswählen?

Breuckmann: Da können sich die Zuhörer überraschen lassen. Auf jeden Fall werden sich die Besucher an viele Szenen erinnern. Und natürlich werde ich sie auch kommentieren. Ich mache dann meine 16. oder 17. Lesung des Buches. Das Ganze hat sich wunderbar zu einem runden Programm entwickelt.

Vor zwei Jahren hatten sie im Interview mit uns vor Ihrer Lesung in der Ostwallschule auf Spanien als Europameister getippt - und Recht gehabt. Wenn Sie wieder den richtigen Riecher haben: Wer wird denn Weltmeister?

Breuckmann: Argentinien. Und Deutschland fliegt im Viertelfinale leider gegen Argentinien raus. Das ist zwar in der derzeitigen Euphorie sehr mutig. Aber Argentinien ist einfach besser. Ansonsten finde ich aber bislang das Niveau bei der WM sehr niedrig. Wenig Tore, schlechte Spiele - interessant wird es erst ab dem Achtelfinale.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/175318?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F697776%2F697785%2F
Nachrichten-Ticker