Lüdinghausen
Urkunden am laufenden Band

Montag, 12.07.2010, 20:07 Uhr

Lüdinghausen - Alle Hände voll zu tun hatten jetzt der Vorsitzende von Union 08, Jürgen Bornemann, Trainer und Abteilungsleiter. Gleich einen ganzen Abend mussten sie einplanen, um die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler aus ihren Reihen für ihre Leistungen auszuzeichnen. Angesichts der hoch-sommerlichen Temperaturen war auch die Stätte gut gewählt, an der ihre Vereinsmitglieder mit den Urkunden bedacht wurden: im Stadtstrand durften die Aktiven für ihre Einzel- und Mannschaftserfolge ihre Urkunden und den anerkennenden Applaus für ihre Leistungen entgegennehmen.

Ungeschlagen schaffte die dritte Jugendmannschaft im Badminton den Aufstieg in die Bezirksliga Nord I. Gemeinsam mit ihrem Trainer Werner Ossig freuten sich Frederick Winkelkotte, Julian Borgmann, Carina Borgmann, Bastian Bartsch, Michael Schmidt, Pascal Trudwig, Florian Schacht, Leonie Neuhäuser, Nadine Just, Jana Maßmann und Neele Vosgroene.

In der Chronik der Badminton-Spieler werden in der Rubrik „Jugend / Schüler“ Jule Rosenbaum, Thilo Pöllmann, Arne Diekmann, Marietheres Kleuter, Juliane Maushagen, Jens Igel, Lena Strotmann, Nina Höning, Sophia Lenfers, Maren Willenberg , Linus Badde , Till Mangel, Florian Kneilmann, Till Arne Storzer, Charlotte Kowatz, Miro Gondrum, Lisa Schusstzik, Eva Tennhoff, Maren Deinken, Vanessa Kiehl, Maike Pällmann und Jan Kemper verewigt.

Dem standen die Senioren in keiner Weise nach: Christian Igel, Ralf Kemper, Angelika Klönne, Barbara Schnaase, Marlies Wessels, Michael Schnaase, Thomas Bölke, Karin Schnaase, Lara Ufermann, Carina Mette und Hendrik Westermeyer.

Auch die erste Bundesliga-Mannschaft um Yuhan Tan, Kristian Karttunen, Vladislav Druzchenko, Endra Kurniawan, Jan Sören Schulz, Hendrik Westermeyer, Carina Mette, Laura Ufermann, Karin Schnaase demonstrierten nicht nur Trainer Rachmat Hidakat und Teammanager Michael Schnaase ihr Können, indem sie im Play-Off-Halbfinale den vierten Platz belegten.

Bei den Fußballjunioren bleibt sicher die letzte Kreishallenmeisterschaft in guter Erinnerung. Hier zeigten die E1-Junioren (Linus Badde, Oskar und Philip Benthin, Tristan Chiva, Sören Hellkuhl, Adrian Kadrija, Robin Maikötter, Till Mangel, Luka Pochert, Oliver Ruprecht, Noa Scheidmann, Sascha Schmidt, Marcel Zeuge, Dominik Klann, Simon Homann, Lars Domhöver, Wilhelm Frank, Florian Hüser) ihr Können.

Die D1-Junioren (Navid Ahmad, Jan Autering, Linus Burow, Naif Demir, Sebastian Fiehl, Simon Homann, Niklas Hüser, Dominik Klann, Jonathan Krüger, Niklas Middrup, Amos Pieper, Dennis Siesenop, Nils Weimer, Moritz Wendel, Nils Mönnich) reihten sich als Kreispokalsieger in die Analen der Vereinsgeschichte ein.

Als Kreismeister beendeten die C1-Junioren (Frederik Becker, Sven Görlich, Jannis Harder, Felix Hoffmann, Florian Hübner, Nils Husken, Christopher Kemler, David Mai, Julian Merten, Max Althoff, Max Sachmann, Miguel Schürmann, Simon Smyra, Robin Sonntag, Marcel Tombrock, Niels Voges, Yannik Wasmuth) die Saison 2009/2010.

Sportliche Erfolge konnte in der abgelaufenen Saison ebenso die Tischtennisabteilung verbuchen. Als Einzelspieler wurde an diesem Abend Julian Ruprecht besonders hervorgehoben. Den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte die zweite Schülermannschaft (Leon Laakmann, Halil Kara, Len Havermeier, Felix Thoms-Meyer, Lennart Bröker). Kreispokalsieger „Schüler B“ wurden Linus Finke, Halil Kara und Leon Laakmann. In der Klasse „Schüler C“ wurden es Florian Hüser, Oliver Ruprecht, Jonas Richter und Moriz Ruprecht.

Als „Westdeutsche Meister“ bewies die weibliche „U20“ (Lisa Maßmann, Sina Fuchs, Christine Müller, Lea Adolph, Steffi Witte, Maren Flachmeier, Kim Behrens, Pia Holzgreve, Linda Steinemann, Rebecca Schäperklaus, Sabine Berkemexer, Marlene Möller), dass in Lüdinghausen guter Volleyball gespielt wird.

Mit ihren Leistungen konnte auch die weibliche „U18“ (Dagmar Müller, Laura van Dunderen, Alica Kandler, Mirka Holthausen, Marlene Möller, Pia Fuchs, Katrin Deilmann, Helen Overhoff, Lisa Blome, Anna Borowek, Maren Frachmeyer) mit einem zweiten Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften dieses belegen.

Den Platz 3 bei den Westdeutschen Meisterschaften sicherte sich die männliche „U16“ (Herwig Kruse, David Breimann, Felix Ortmann, Martin Götte, Marcel und Patrick Berges, Jens Mumm, Gregor Pastoors, Christopher Schäperklaus). Ebenfalls dritte wurde die männliche „U14“ (Gregor Pastoors, Dennis Röckmann, Marcel Hüning, Niklas Steinberg, Leon Evertz, Sebastian Niehues, Hauke Franek, Jens Mumm, Patrick Berges, Christopher Schäperklaus).

Bei den Leichtathleten wurden Paula Hübner, Antonia Badde, Victoria Siebert, Michelle Zeiger, Laura Wormuth, Sebastian Niehues, Benedikt Noll, Simon Dabrowski, Maike Pällmann, Tanja Schreiber, Johanna Ebbes, Yannik Steinberg, Leon Jakob, Florian Hansel, Marcus Ramin, Justin Zeiger, Johannes Noll, Neele-Marie Kortendieck, Hannah Igelbrink, Franziska Middrup, Jens Wagner, Louisa Rosenthal, Yuna Oellerich, Johanna Gerwin, Laura Nürnberger und Suela Fischer in die Bestenliste aufgenommen.

Ebenfalls geehrt wurden die erfolgreichen männlichen Basketballer der U 16 für den Titel des Kreismeisters (Thomas Bellendorf, Julius Böcker, Richard Breimann, Till-Moritz Brüning, Mathias Fink, Nils Hofmann, Marvin Ikeji, Arthur Pauli, Jan Reers, Max Resing, Robert Stockmann, Florian Wenzel, Hendrik Bücker, Tobias Bauhaus, Jan Wellner).

Die männliche U 20 Mannschaft (Artjom Haas, Fabian Aldenhövel, Jan-Christian Heidenreich, Simon Ferkmann, Jan Wellner, Arne Wellner mit Trainer Tobias Bauhaus) schaffte ebenfalls den Titelgewinn als Kreismeister.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/286843?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F697776%2F697784%2F
Nachrichten-Ticker