Lüdinghausen
Scheune und Dieseltank brennen

Montag, 05.09.2011, 15:09 Uhr

Lüdinghausen - Gleich zwei Mal waren die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehren Lüdinghausen und Seppenrade am Montag im Einsatz. Gegen 13.20 Uhr wurden die beiden Löschzüge zur Bekämpfung eines Feuers in Reckelsum auf den Hof Becker gerufen. Dort brannte in einem kleinen Waldstück eine Scheune . Aus bislang ungeklärter Ursache war das darin gelagerte Stroh in Brand geraten. Schon von weitem war die starke Rauchentwicklung zu sehen. 40 Wehrmänner waren vor Ort.

Die Staatsanwaltschaft beschlagnahmte am Nachmittag die Brandstelle, die die Kriminalpolizei nach Spuren untersuchte.

Das Tragische: Erst am Freitagabend war auf dem Hof bei Dacharbeiten ein 56-jähriger Mann ums Leben gekommen. Er war durch eine Lichtkuppel acht Meter in die Tiefe gestürzt.

Bereits am frühen Vormittag war die Lüdinghauser Feuerwehr in Richtung Ermen ausgerückt. Dort hatte in der Halle eines landwirtschaftlichen Betriebes ein Dieseltank Feuer gefangen. Den Hofbesitzern gelang es allerdings den Brand noch vor Eintreffen der Wehr aus eigenen Kräften zu löschen, berichtete Wehrführer Günter Weide. Da man ein größeres Feuer vermutet hatte, seien beide Löschzüge alarmiert worden, so Weide.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/107306?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F697754%2F697758%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker