„Sie bringen uns Lebensfreude“
Theaterprojekt: Astrid-Lindgren-Schüler besuchen Senioren im Antoniushaus

Lüdinghausen -

Der Marmororangenkuchen ist der Knüller. Leon hat ihn gebacken und überreicht ihn mit einem gewinnenden Lächeln an Antonia Schlierkamp. Dann singt die ganze Runde „Wie schön, dass Du geboren bist.“ Die Seniorin strahlt. 81 Jahre alt wurde sie gestern – und die acht Sechstklässler der Astrid-Lindgren-Förderschule brachten ihr ein Ständchen. Fünf Tage verbringen die Kinder im Altenheim, um im Rahmen eines Theaterprojekts mit den alten Menschen zu reden, ihnen zuzuhören und mit ihnen kleine Szenen zu spielen.

Freitag, 02.12.2011, 04:12 Uhr

„Sie bringen uns Lebensfreude “, ist Antonia Schlierkamp ganz begeistert von den jugendlichen Besuchern. „Frau Schlierkamp, Du bist voll korrekt“, entgegnet darauf die zwölfjährige Carina. Erst habe sie gedacht, dass es eher langweilig werde, berichtet sie. Aber jetzt mache es ihr doch viel Spaß. Klassenkamerad Leon ist ebenfalls sehr angetan von der Begegnung mit den Senioren. „Mein Vater arbeitet in der Altenpflege. Da war ich auch schon mal mit.“

Begleitet wird das Theaterprojekt von Klassenlehrerin Rilana Bauer und ihrer Kollegin Heike Heyart sowie den beiden Theaterpädagogen Petra Lemke und Mike Becker aus Mühlheim. Finan­ziell gefördert wird es vom Energieversorger Gelsenwasser im Rahmen des „Generationenprojekts“.

„Hier können die Kinder ihre andere Seite zeigen“, freut sich Rilana Bauer über den Einsatz ihrer Schüler, die die Förderschule aufgrund ihrer Einschränkungen in Sachen Emotionalität und Sozialverhalten besuchen. So hätten die Kinder gerne die Aufgabe übernommen, die Senioren jeden Morgen in ihren Zimmern abzuholen. Gespannt hätten sie auch den Erzählungen aus deren Kindheit gelauscht, die sich um Schul- und Kriegserlebnisse rankten.

Daraus wurden dann unter Anleitung von Petra Lemke kleine Spielszenen entwickelt, die die Kinder aufführten. Die Theaterpädagogin ist besonders von der „Feinfühligkeit und Sensibilität“ der Astrid-Lindgren-Schüler begeistert. Rilana Bauer und Petra Lemke sind sich einig, wenn sie das harmonische und interessierte Miteinander zwischen Jung und Alt betrachten.

Das unterstreichen Tayfun und Marvin sehr anschaulich. Mit ihrem Diavolo – ein beliebtes Kinderspielzeug aus längst vergangener Zeit – zeigen sie akrobatisch anmutende Kunststücke. „Die Runde ist toll. Da mach ich gerne mit“, freut sich Geburtstagskind Antonia Schlierkamp.

Mehr Bilder zum Thema

in den Fotogalerien auf

www.wn.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/170918?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F697754%2F697755%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker