Polenz Metall Design Manufaktur hat Joint Venture mit Firma in Mumbai gegründet
Partner in Indien gefunden

Lüdinghausen -

Eins aus zehn – so könnte man das Auswahlverfahren für den neuen Geschäftspartner des Lüdinghauser Unternehmens Polenz Metall Design Manufaktur nennen. Diesen hat Geschäftsführer Bernd Eggenstein mit der Firma XS-CAD im indischen Mumbay gefunden. Polenz CAD-India nennt sich das Joint Venture mit dem Spezialisten für technische Zeichnungen.

Donnerstag, 22.03.2012, 13:03 Uhr

Polenz Metall Design Manufaktur hat Joint Venture mit Firma in Mumbai gegründet : Partner in Indien gefunden
Polenz-Geschäftsführer Bernd Eggenstein (2.v.l.) sowie die XS-CAD-Geschäftsführer Kuldeep Bwail (3.v.l.) und Amrit Rai (2.v.r.) besiegelten den Joint-Venture-Vertrag. Zwei Mitarbeiter der indischen Firma werden derzeit von Thomas Krebber (r.), dem Leiter der Abteilung Technische Zeichnung bei Polenz, geschult. Foto: wer

Eins aus zehn – so könnte man das Auswahlverfahren für den neuen Geschäftspartner des Lüdinghauser Unternehmens Polenz Metall Design Manufaktur nennen. Diesen hat Geschäftsführer Bernd Eggenstein mit der Firma XS-CAD im indischen Mumbai gefunden. Polenz CAD-India nennt sich das Joint Venture mit dem Spezialisten für technische Zeichnungen. Zunächst werden drei indische Spezialisten dort tätig sein, bis zu zehn sollen es am Jahresende sein. Zwei von ihnen werden derzeit in Lüdinghausen von Polenz-Mitarbeitern geschult.

Den Grund für diesen Schritt nach Indien nennt Bernd Eggenstein: Polenz habe den Großauftrag eines weltweit führenden IT-Unternehmens aus Kalifornien erhalten. 350 Läden sollen von Polenz über den gesamten Globus verteilt geplant und zumindest in Europa auch eingerichtet werden. Die US-Auftraggeber verlangten dabei neben absoluter Präzision auch Verfügbarkeit rund um die Uhr – inklusive täglicher Konferenzen via Skype. „Ich gehe mit meinem Handy ins Bett“, beschreibt Eggenstein deren Ansprüche.

Mit XS-CAD habe man den „idealen Partner gefunden“, sagt Eggenstein. „XS-CAD hat 120 Mitarbeiter, gut 100 davon in Mumbai“, erläutert Geschäftsführer Kuldeep Bwail, der gemeinsam mit seinem Mit-Geschäftsführer Amrit Rai zur Vertragsunterzeichnung nach Lüdinghausen gekommen ist. Weitere XS-CAD-Standbeine befinden sich im englischen Birmingham sowie im kanadischen Toronto und in Florida. Das Unternehmen sei weltweit tätig, etwa für große Handelsunternehmen, Architekturbüros und Metallbauer.

„Die Globalisierung ist da, wir sind dabei“, erklärt Bernd Eggenstein den Schritt von Polenz nach Fernost. Er selbst ist seit 20 Jahren in der Firma tätig. Und genau darauf setze das Unternehmen: Mitarbeiter, die seit Jahren die Abläufe kennen und mit der Firma und ihren Anforderungen gewachsen sind. Dazu gehöre selbstverständlich auch die eigene Abteilung für Technische Zeichnung, die aber ihre Grenzen erreicht habe.

Bernd Eggenstein wie auch Kuldeep Bwail schwärmen vom Teamgeist, der sich innerhalb kürzester Zeit zwischen deutschen und indischen Mitarbeitern entwickelt habe. „Wir haben die richtigen Partner gefunden“, ist sich der Polenz-Geschäftsführer sicher.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/686494?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F697748%2F697749%2F
Neben der Hafenkäserei entstehen zwei Neubauten
Die alte Lehnkering-Halle, auf diesem Bild links von der Hafenkäserei zu sehen, wird für den Neubau abgerissen.
Nachrichten-Ticker