Justizspitze in Lüdinghausen neu sortiert
Beckmann hat am Amtsgericht Spuren hinterlassen

Lüdinghausen -

16 Jahre war Heinz-Bernd Beckmann Chef des Amtsgerichts in Lüdinghausen. Gestern wurde er offiziell in den Ruhestand verabschiedet und mit Ira Schwefer seine Nachfolgerin begrüßt.

Samstag, 02.02.2013, 12:02 Uhr

Landgerichtspräsident Klaus Schelp (m.) verabschiedete Heinz-Bernd Beckmann und führte Ira Schwefer ins Amt der neuen Amtsgerichtsdirektorin ein.
Landgerichtspräsident Klaus Schelp (m.) verabschiedete Heinz-Bernd Beckmann und führte Ira Schwefer ins Amt der neuen Amtsgerichtsdirektorin ein. Foto: west

„Bei Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand. Es könnte aber schlimmer sein, als sich in Gottes Hand zu befinden.“ Mit launigen Worten nahm gestern Heinz-Bernd Beckmann seinen Abschied. Fast 16 Jahre war er Leiter des Amtsgerichtes in Lüdinghausen . Gestern legte er sein Amt in jüngere Hände. Ira Schwefer hat diese Funktion bereits übernommen, gestern erfolgte im Kapitelsaal der Burg die offizielle „Wachablösung“.

Wenn Beckmann alle Urteile so humorvoll begründete, wie er gestern seine Abschiedsrede hielt, dürfte mancher Angeklagte um Zugabe gebeten haben. Gestern waren es jedoch „nur“ zahlreiche Ehrengäste – darunter natürlich in erster Linie Juristen –, die ihm anerkennenden Beifall zollten. Im ernster gemeinten Teil seiner Ansprache dankte Beckmann dem „Umfeld, das manches Urteil positiv beeinflusst hatte“. Dank sprach auch die frischgebackene Nachfolgerin allen aus, „die mich in meinem beruflichen Werdegang unterstützten und mir jetzt einen tollen Start ermöglicht haben“.

»Bei Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand. Es könnte aber schlimmer sein, als sich in Gottes Hand zu befinden«

Heinz-Bernd Beckmann

Landgerichtspräsident Klaus Schelp ließ nicht nur die Historie der Rechtsprechung in Lüdinghausen Revue passieren. Er ging auch auf den beruflichen Werdegang des scheidenden Amtsgerichtsdirektors ein, der 1996 ebenfalls im Kapitelsaal in sein Amt eingeführt wurde. Beckmann habe Spuren im Amtsgericht Lüdinghausen hinterlassen. Schelp würdige die organisatorischen Veränderungen, die von Beckmann initiiert worden seien. „Das Gericht ist bei Ihnen in besten Händen“, rief Schelp der neuen „Chefin“ zu, bei der es sich übrigens um eine hervorragende Marathonläuferin und Triathletin handelt, die die 42 Kilometer in 3:15 Minuten läuft.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Kreis und dem Amtsgericht Lüdinghausen sei stets vom Willen geprägt gewesen, die beste Lösung zu erzielen, versicherte Landrat Konrad Püning. Ira Schwefer wünsche er „stets eine glückliche Hand bei allen Entscheidungen“. Bürgermeister Richard Borgmann strich die „pflichtbewusste Persönlichkeit“ Beckmanns heraus und würdigte seine „faire und sachorientierte Arbeit“. Ira Schwefer drückte er die Daumen, damit sie diese erfolgreiche Arbeit fortsetzen könne. Für die heimischen Juristen und Rechtsanwälte dankte Stephan Roters dem scheidenden Amtsgerichtsdirektor für dessen Dialogbereitschaft, durch die viele Konflikte gelöst wurden. Dieser Dialog sollte – im Interesse von Richtern und Anwälten – weiterhin gepflegt werden.

Carsten Krumm, Vorsitzender des Richterrats des „besten Amtsgerichts der Welt“, sprach rückblickend von einer erfreulichen Zusammenarbeit und attestierte Ira Schwefer, dass der Amtswechsel bereits „prächtig geklappt“ habe. Für den Personalrat dankte Ludger Köhler dafür, dass Beckmann stets ein offenes Ohr gehabt habe.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1476698?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F1781495%2F1781619%2F
Liveticker: SC Verl - Preußen Münster
Fußball: Testspiel: Liveticker: SC Verl - Preußen Münster
Nachrichten-Ticker