Die etwas andere Feier
Goldpaar auf der Harley

Seppenrade -

Alles andere als um ein „normales“ Goldhochzeitspaar handelt es sich bei Uschi und Werner aus Seppenrade. Auch sie feierten ihren Jubeltag – auf einer Harley-Tour durch den Schwarzwald.

Donnerstag, 05.09.2013, 11:09 Uhr

Erst der Gottesdienst, dann der Sektempfang, danach das elegante Abendessen, dem die Vorführungen und Spielchen der Nachbarschaft folgen und gegen Mitternacht die Polonaise. So geht Goldhochzeit. Oder? Nicht für Uschi und Werner aus Seppenrade . Das Ehepaar „feierte“ sein 50. Ehe-Jubiläum auf eine etwas andere Art – mit einer Tour in den Schwarzwald . Und das auf einer Harley Davidson . Das Ehepaar, das seit 1975 in Seppenrade wohnt, ist alles, nur kein klassisches Goldhochzeits-Paar.

Mit 70 Jahren eine Harley zu fahren, ist sicherlich etwas außerhalb der Norm. Aber die beiden Seppenrader zeigen ohnehin, dass es „Senioren“ gibt, die das eigene Alter nicht schreckt. Das hat sicherlich auch etwas mit der Fitness zu tun. „Natürlich haben wir unsere Zipperlein, aber davon darf man sich nicht beeindrucken lassen“, versichert der „Goldbräutigam“. Das tut seine Ehefrau auf keinen Fall. Sie ist zwar nicht hyperaktiv, aber wenn es um Action oder ungewöhnliche Herausforderungen geht, ist sie dabei. So wünschte sie sich zum 60. Geburtstag einen Tandem-Flug mit einem Paraglider. „Aber da hat mir der Kick gefehlt“, erinnerte sie sich an den „Sprung“ vom Nebelhorn in Oberstdorf, obwohl der Flug an diesem Tag angesichts traumhafter Thermik auf bis zu 3700 Metern Höhe ging. Etwas größer war der Kick vor fünf Jahren: ein Fallschirm-Sprung zum 65. Geburtstag. Als jetzt der 70. Geburtstag anstand erfüllte sie sich einen anderen Traum: Eine Fahrt in einer Super-Achterbahn. „Alle haben geschrien – ich auch“, erinnert sie sich. Und was ist in fünf Jahren? Uschi träumt von einem Bungee-Sprung. Wenn‘s geht in Neuseeland. „Wenn Steffi Graf das kann, kann ich das auch“, versichert die ambitionierte Tennisspielerin im TC 77 („meine Mitspielerinnen könnten alle meine Töchter sein“).

Ehemann Werner lässt es da etwas ruhiger angehen. Er ist seit 53 Jahren Motorrad-Freak und hat nur ausgesetzt, „als die Kinder klein waren und ich fürs Motorrad keine Zeit hatte“. Wenn es für ihn um Action geht, handelt es sich meistens um den Umbau oder die Renovierung des eigenen Heims an der Böttcherstraße. „Hier sind nur zwei Handwerker gewesen – den Rest haben wir selber gemacht“, erinnert sich Werner an Bau- und Umbauphasen. Sportlich mag er es aber trotzdem: Er fährt – wie seine Frau – gerne Ski. „Aber mittlerweile nur mit Helm“, schmunzeln beide.

Wie es sich für einen Goldhochzeits-Bericht gehört, wird auch die Zahl der Kinder und Enkelkinder aufgelistet. Also: Das Quartett der Enkel ist mittlerweile 22, 20, 19 und 18 Jahre alt. Und was sagen die, wenn Opa und Oma mit der Harley vorfahren? „Das ist für die völlig normal“, versichert Uschi. Ohnehin betreute sie Jahrelang die Enkelkinder. „Das hat uns ebenfalls jung gehalten.“

50 Ehejahre lang gemeinsam ein Leben ohne Langeweile und mit vielen Aktivitäten führen – wie geht das? „Man muss gemeinsame Interessen haben und sich gegenseitig Freiheiten geben, dann klappt‘s“, versichert Werner. „Und wenn die Karre im Dreck steckt, muss man sie gemeinsam rausziehen.“ Und damit ist nicht die Harley gemeint.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1890167?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F1781495%2F2009876%2F
Nachrichten-Ticker