Wechsel im St.-Antonius-Kloster
Hiltrud Wentzel übernimmt Hausleitung

Lüdinghausen -

Mit Hiltrud Wentzel übernimmt erstmals in der Geschichte des St.-Antonius-Klosters eine externe Kraft die Leitung des Hauses. Sie trat ihren Dienst als Nachfolgerin von Schwester Kunigunde Wolff am 1. April an.

Sonntag, 06.04.2014, 21:04 Uhr

An die Lüdinghauserin Hiltrud Wentzel übergaben die Franziskanerinnen zum 1. April die Hausleitung im St.-Antonius-Kloster. Damit sei erstmals in der Geschichte des Hauses eine externe Kraft mit der Leitung betraut worden, heißt es in einer Pressemitteilung. In einer heiteren und nachdenklichen Stunde im Beisein der 45 Schwestern und aller Mitarbeitern dankte die Provinzoberin, Schwester Katharina Kluitmann, der vorherigen Stelleninhaberin, Schwester Kunigunde Wolff . Auch die Oberinnen der beiden im Haus lebenden Konvente, Schwester Gerhardis Schütter und Schwester Walburg Mittmann, sowie Berthold Döpper als Vorsitzender der Mitarbeitervertretung konnten Schwester Kunigunde nicht genug loben für ihren „unermüdlichen, kompetenten und herzlichen Einsatz“, heißt es weiter.

Voll Wärme sei dann das Willkommen für Hiltrud Wentzel gewesen. Sie erklärte, dass sie sich sehr auf die Arbeit freue. Auch Schwestern und Mitarbeiter sind zuversichtlich, dass dieser Schritt zur Zukunftsfähigkeit des Antoniusklosters beiträgt.

Schon jetzt weisen die Schwestern darauf hin, dass sie sich am 10. Mai am bundesweiten „Tag der Offenen Klöster“ beteiligen. Am Nachmittag gibt es dann ein buntes Programm aus Info und Besichtigung, Begegnung und Gebet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2373026?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F2578078%2F2578080%2F
Nachrichten-Ticker