Lions Club vergibt 22 120 Euro an Jugendgruppen vor Ort
Beitrag für eine lebenswerte Stadt

Lüdinghausen -

Insgesamt 22 120 Euro hat der Lions Club Lüdinghausen jetzt für die Kinder- und Jugendarbeit vor Ort ausgeschüttet. Dazu gehört zum zweiten Mal die Vergabe des Jugendsozialpreises an Organisationen von Kindern und Jugendlichen, die sich in ihrer Freizeit oder in der Schule für die Gesellschaft engagieren.

Samstag, 12.04.2014, 08:04 Uhr

Die Adventskalenderaktion 2013 des Lions Clubs Lüdinghausen hat für einige Vereine und Organisationen der Steverstadt noch ein angenehmes „Nachspiel“. Der Lions- Club schüttet insgesamt 22 120 Euro für die Kinder- und Jugendarbeit vor Ort aus. Dazu gehört zum zweiten Mal die Vergabe des Jugendsozialpreises an Organisationen von Kindern und Jugendlichen, die sich in ihrer Freizeit oder in der Schule für die Gesellschaft engagieren. Oberstes Ziel ist es, das vorhandene, aber oft nicht wahrgenommene Engagement von Kinder- und Jugendgruppen öffentlich zu machen und durch finanzielle Hilfen zu stärken.

Mit der Auszeichnung solcher Projekte will der Lions Club noch mehr junge Menschen motivieren und sie erfahren lassen, dass es Spaß macht und Freude bereitet, sich in einer Gruppe für soziale Belange einzusetzen. Mit Geld- und Sachpreisen soll die Leistung belohnt und zugleich die finanzielle Basis geschaffen werden, um Größeres zu erreichen.

„Sie sind aus dem Grunde hier, weil Sie hier in Lüdinghausen etwas ganz besonderes tun. Was vor allem ganz besonders wichtig ist, sie helfen, dass unsere Stadt so lebenswert bleibt, gerade auch für junge Menschen. Das ist auf die Zukunft gesehen, ein sehr wichtiger Faktor, damit unsere Stadt Lüdinghausen so lebenswert bleibt“, begrüßte Bernd Klap­heck , Präsident des Lions Clubs, am Donnerstagabend im „Hotel zur Post“ Vertreter der Vereine und Organisationen, die in diesem Jahr finanziell unterstützt werden. Gemeinsam mit Manfred Pape , Activitybeauftragter des Clubs, übergab Klap­heck den Jugendsozialpreis und die Spenden an folgende Organisationen und Vereine:

Preisträger des Jugendsozialpreises sind in diesem Jahr die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), Ortsgruppe Lüdinghausen, sie wurde mit 1500 Euro bedacht, die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG), Stamm Lüdinghausen, sie erhielt 1000 Euro und „Heinz Live Tours“ mit ebenfalls 1000 Euro. Finanziell gefördert wurden außerdem die Jugendfeuerwehr Lüdinghausen mit 500 Euro, der SV Fortuna Seppenrade mit 500 Euro, das Projekt Life Band mit 300 Euro, „Rent an Anton“ mit 300 Euro.

Mit weiteren Mitteln aus der Adventskalenderaktion wurden der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) für sein Gutscheinprojekt mit 3000 Euro bedacht, das Schülercafé Blaupause erhielt für die Hausaufgabenhilfe und Übermittagsbetreuung 3500 Euro und für pädagogische Kinder- und Jugendprogramme in Schulen und Kindergärten wie Lions Quest, Klasse 2000 und Kindergarten plus schüttete der Lions Club 10 520 Euro aus.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2385593?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F2578078%2F2578080%2F
Entscheidung fällt heute: Münster im Kreis der „Elite-Unis“?
Studenten sitzen in einem Hörsaal.
Nachrichten-Ticker