Realschule Lüdinghausen
Musikalisches Hobby testen

Lüdinghausen -

Wenn der Nachwuchs ein Musikinstrument erlernen möchte, ist die Anschaffung des Instrumentes oftmals ein Hindernis. Schließlich ist das Risiko groß, dass das Kind nach mehr oder weniger kurzer Zeit die Lust zum Üben verliert, weil es doch nicht das richtige Instrument war oder neue und andere Hobbies viel attraktiver sind. Das teuer angeschaffte Instrument verstaubt dann im Schrank. Hier setzte das Engagement des Fördervereins der Städtischen Realschule Lüdinghausen in Zusammenarbeit mit den Musiklehrerinnen Marie-Theres Kersting und Susanne Müller an, interessierten Schülerinnen und Schülern der Realschule Instrumentalunterricht an einem Blechblasinstrument zu ermöglichen.

Montag, 08.09.2014, 11:09 Uhr

Der Förderverein selbst kaufte drei Trompeten, zwei Tenorhörner, zwei Euphonien und eine Posaune für die Schule. Für eine geringe Leihgebühr können nun alle interessierten Schülerinnen und Schüler aus der fünften und sechsten Jahrgangsstufe – unabhängig vom Geldbeutel ihrer Eltern – in den Genuss des schulbegleitenden Nachmittagsunterrichts der Schule an der Tüllinghofer Straße kommen und die Instrumente auch zum Üben mit nach Hause nehmen. Die Wahl, welche Instrumente angeschafft wurden, überließ der von Stefan Elbers geleitete Förderverein dabei ganz den Schülern selbst: Für sie mietete er zunächst vorübergehend Instrumente des Städtischen Gymnasiums in Selm an, um ihnen eine Probezeit zum Kennenlernen einzuräumen und gewährte ihnen so ideale Bedingungen, um sich in aller Ruhe für ein zu erlernendes Blechblasinstrument zu entscheiden.

Auch in personeller Hinsicht ist die Fachschaft Musik der Realschule nun bestens für das neue Schuljahr gerüstet: Nachdem sich eine ursprünglich vereinbarte Kooperation mit der Lüdinghauser Brass-Band zerschlagen hatte, konnte mit Jörg („Jogi“) Krause-Zimmermann ein kompetenter Instrumentallehrer gewonnen werden, wie es in einer Mitteilung der Schule heißt.

Damit ist der Anfang gemacht – der Förderverein und die Musikfachkräfte der Realschule hoffen, dass auch künftige Fünft- und Sechstklässlerinnen und -klässler dieses hervorragende Angebot annehmen, so dass dieses Projekt noch viele Jahre Bestand haben kann.

Schon heute freuen sie sich über den Zuwachs an Blechbläserinnen und -bläsern, den sie in Zukunft für das Schulensemble erhoffen dürfen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2723965?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F2578078%2F4849113%2F
Nachrichten-Ticker