SPD-Ortsverein hatte zum Neujahrsempfang ins Bauhaus eingeladen
„Wir stehen hinter der Leistungssporthalle“

lüdinghausen -

Ganz im Zeichen von Neuerungen stand am Sonntag die Neujahrsansprache von Niko Gernitz, dem Ortsvereinsvorsitzenden der SPD. Mit einer neuen Fraktion, einem neuen Vorsitzenden und den anstehenden Wahlen des Bürgermeisters und des Landrats vor der Brust ging es dem 22-jährigen besonders darum, eine Aufbruchstimmung zu entfachen, auch wenn er zu den Namen der Bürgermeisterkandidaten, die die SPD gemeinsam mit Grünen und UWG „auf Augenhöhe“ bestimmen, nur erklärte: „Wir bleiben bedeckt.“

Montag, 26.01.2015, 20:01 Uhr

Mit Rosen wurden die Neumitglieder und die Jubilare, die ihre 25-jähriges Parteimitgliedschaft feierten, von Niko Gernitz (Mitte) und Michael Spiekermann-Blankertz (2.v.r.) geehrt.
Mit Rosen wurden die Neumitglieder und die Jubilare, die ihre 25-jähriges Parteimitgliedschaft feierten, von Niko Gernitz (Mitte) und Michael Spiekermann-Blankertz (2.v.r.) geehrt. Foto: ll

Der Vorsitzende der sozialdemokratischen Ratsfraktion, Michael Spiekermann-Blankertz , gab einen Rückblick auf die vergangene Kommunalwahl , bei der die SPD ihr bestes Wahlergebnis seit 20 Jahren in Lüdinghausen eingefahren habe. Das zentrale Thema seiner Rede waren jedoch die bevorstehenden Haushaltsberatungen sowie die wichtigen Projekte Leistungssporthalle , Regionale und Hallenbad, die in dieser Legislaturperiode angepackt werden müssten.

„Wir stehen klar hinter der Leistungssporthalle, wegen des Leistungssports und des Sportwesens allgemein“, so Spiekermann-Blankertz. Auch für die Sekundarschule sprach er sich klar und deutlich aus. Dabei dürfe kein Kind zurückgelassen werden, forderte er.

Des Weiteren berichtete der Fraktionsvorsitzende von dem „leidigen Dauerthema“ Schwimmbad, für das jedoch in den kommenden Wochen ein neues Konzept erarbeitet werden soll. Zum Abschluss kam Michael Spiekermann-Blankertz auf das Thema Regionale zu sprechen, die eine „Chance für Lüdinghausen“ darstelle, um die Innenstadt nachhaltig zu stärken.

Am Ende des Neujahrsempfangs wurden Jubilare und Neumitglieder sowie die ausgeschiedenen Ratsmitglieder geehrt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3027791?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849097%2F4849109%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker