Spenden für die Lüdinghauser Tafel beim Erntedankfest gesammelt:
Hilfe aus der Nachbarstadt

Lüdinghausen -

Vielfache Hilfe aus der Nachbarstadt Olfen bekam die Lüdinghauser Tafel anlässlich des Erntedankfestes. Der Arbeitskreis Asyl hatte zu Lebensmittelspenden aufgerufen.

Donnerstag, 08.10.2015, 18:10 Uhr

Die Resonanz war beachtlich. Zu den Erntedankgottesdiensten in der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde brachten die Gottesdienstbesucher vor allen Dingen lange haltbare Lebensmittel mit.

Der Arbeitskreis Asyl in Olfen hatte zu der Sammlung aufgerufen, weil auch Olfener, darunter viele Flüchtlinge, wöchentlich von der Lüdinghauser Tafel mit Lebensmitteln versorgt werden, insgesamt etwa 80 Personen.

Ebenso wie der Arbeitskreis Asyl und die Kirchengemeinden hatte auch das „Kinderhaus Rasselbande” am Reiner-Klimke-Weg in Olfen das Erntedankfest zum Anlass genommen, eine Spendenaktion durchzuführen. Die Kinder halfen begeistert mit, als der Tafelwagen mit den gespendeten Lebensmitteln beladen wurde.

Das Sammlungsergebnis in Olfen sorgte dafür, dass die Regale in der Tafelhalle wieder ein wenig aufgefüllt werden konnten. Darauf hofft die Tafel auch, wenn sie am 24. Oktober (Samstag) in Lüdinghausen vor mehreren Geschäften die jährliche 1-Plus-Aktion durchführt. Die Kunden werden gebeten, bei ihrem Einkauf ein Teil mehr zu kaufen und dies der Tafel und somit bedürftigen Menschen zur Verfügung zu stellen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3556186?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849097%2F4849100%2F
„Es wird neue Formen von Unfällen geben“
Verkehrsexperten fordern, statt auf Fahrassistenten zu warten, nahe liegende Maßnahmen zu ergreifen – wie ein Tempolimit auf der Autobahn.
Nachrichten-Ticker