Landwirtschaft spendet für Flüchtlinge
Eine Investition in die Gesundheit

Seppenrade -

Eine Spende in Höhe von 860 Euro überreichten Vertreter der landwirtschaftlichen Organisationen Seppenrades dem Arbeitskreis Asyl. Das Geld stammt zu einem Teil aus dem Erlös eines Frühstücks, das Landfrauen, Landjugend und der Ortsverein nach der Messe zum Erntedankfest im Don-Bosco-Haus zubereitet und angeboten hatten, sowie der Kollekte während des Gottesdienstes in der Pfarrkirche St. Dionysius.

Montag, 02.11.2015, 21:11 Uhr

Eine Spende in Höhe von 860 Euro überreichten die Vertreter der landwirtschaftlichen Vereine Seppenrades jetzt an den Arbeitskreis Asyl.
Eine Spende in Höhe von 860 Euro überreichten die Vertreter der landwirtschaftlichen Vereine Seppenrades jetzt an den Arbeitskreis Asyl. Foto: mib

„Diese stolze Spende wird für die gesundheitliche Betreuung der Flüchtlinge eingesetzt, um die sich Angelika Liebsch verstärkt kümmern wird“, sagten Josef Kersting und Schatzmeister Ludger Schumacher, als sie die Spende aus den Händen von Barbara Weppelmann, Mechthild Hölper, Jan Köster und Benedikt Hölper vor dem Flüchtlingscafé im Beisein einiger Flüchtlinge am Samstagvormittag entgegennahmen. Angelika Liebsch, ausgebildete Krankenschwester, möchte im Arbeitskreis Asyl ein Netzwerk mit Ärzten, Apotheken und Krankenhäusern aufbauen, um dadurch den häufig traumatisierten Flüchtlingen eine gute medizinische Betreuung zukommen zu lassen. Dafür ist dem Verein jede Spende willkommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3603664?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849097%2F4849099%2F
Prognose: Konservative mit absoluter Mehrheit im Parlament
Boris Johnson verlässt mit seinem Hund Dilyn ein Wahllokal in London.
Nachrichten-Ticker