Haupt- und Finanzausschuss segnet CDU-Antrag einstimmig ab
Elektrofahrzeuge parken künftig kostenlos

Lüdinghausen -

„Gut Ding will weile haben“, sagt ein Sprichwort. Das trifft wohl auch auf den Antrag der CDU zur Elektromobilität zu, den die Fraktion bereits im Dezember 2009 gestellt hatte: Gefordert wurde damals, das kostenlose Parken für Elektrofahrzeuge auf den städtischen Parkflächen zu erlauben.

Samstag, 14.11.2015, 06:11 Uhr

Nach dem der Bund nun die entsprechende gesetzlichen Voraussetzungen für eine Bevorrechtung von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen geschaffen hat, kann der Vorschlag der Christdemokraten umgesetzt werden.

In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses wurde der entsprechende Antrag von allen Parteien einstimmig befürwortet.

Was Bernhard Möllmann, Fraktionssprecher der CDU , zu einem wahren Begeisterungssturm hinriss. „Das ist ein wunderbares Vorhaben. damit sind wir die erste Kommune in NRW“, erklärte er. Die Antragsteller hätten wahrlich einen „langen Atem“ bewiesen, nachdem der Antrag vor sechs Jahren gestellt worden sei.

Die Euphorie wurde durch Eckart Grundmann einwenig gebremst. „E-Mobilität finde ich nur bedingt gut“, sagte der Grünen-Sprecher. Ob sie für den Individualverkehr tatsächlich gut sei, stellte er in Frage. Entscheidend sei auch, wie der Strom hergestellt werde: durch regenerative Energien wie Wind oder durch konventionelle wie aus Kohlekraftwerken. letzteres sei nicht zielführend, so Grundmann.

Wie viele Lüdinghauser Autofahrer denn nun in den Genuss des kostenlosen Parkens kommen werden, konnte die Verwaltung nicht beantworten. Auf mehr als eine Handvoll E-Autos kam aber niemand.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3626916?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849097%2F4849099%2F
A1 nach Unfall bei Ascheberg gesperrt
Verkehr: A1 nach Unfall bei Ascheberg gesperrt
Nachrichten-Ticker