Vincent Hempel schaffte es mit gleich zwei Instrumenten:
Junge Musiker für Detmold qualifiziert

Lüdinghausen -

Vier Schüler des Musikschulkreises Lüdinghausen haben es geschafft: Sie qualifizierten sich jetzt beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ für die Entscheidung auf Landesebene. In Detmold findet diese nächsthöhere Kategorie des Wettbewerbes vom 4. bis 8. März statt.

Freitag, 05.02.2016, 21:02 Uhr

Herausragend ist die Leistung von Vincent Hempel, der sich gleich zwei Mal für Detmold qualifizierte: Er erhielt mit 25 Punkten für sein Violine-Vortrag nicht nur die Maximalzahl. Er qualifizierte sich auch mit Janice Gerbracht (Flöte) am Klavier als Duo für den Landesentscheid. Kein Wunder, dass sich die Lehrer Michaela Heitkamp (Flöte) und An­dreas Lobisch (Klavier) und nicht zuletzt Alban Pengili, Vincents Violine-Lehrer über diesen Erfolg freuen.

Ebenfalls für den Landeswettbewerb in Detmold qualifiziert ist Michel Wende, Schlagzeuger im Jugendsinfonieorchester. Aus Werne kommt die vierte Preisträgerin aus den Reihen des Musikschulkreises, die nach Detmold fährt: Die Weiterleitung schaffte Charlotte Dunkel im Fach Akkordeon. Birgit Haverkock ist ihre Lehrerin.

Jeweils mit ersten Preisen bewertet wurden: Helena Hantel (Fagott) und Philip Hempel (Klavier) als Duo, Elias Mergenthaler (Kontrabass), Julia Wersebeckmann (Flöte) und Barbara Juric (Klavier) als Duo sowie Tobias Rips (Klavier) als Begleiter. Das Preisträgerkonzert findet am 21. Februar (Sonntag) ab 16 Uhr im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen statt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3787634?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849084%2F4849095%2F
Systemwechsel positiv angelaufen
Die Ausländerbehörde setzt seit Anfang der Woche verstärkt auf Terminsprechzeiten.
Nachrichten-Ticker