Roberto Tascini am Anton
Gitarrenvirtuose im Musikunterricht

Lüdinghausen -

Gebannt lauschten die Schüler der Q 1 am Freitag im Musikunterricht den Klängen, die Roberto Tascini seiner Gitarre entlockte. Kein Rock oder Blues, sondern klassische Klänge zogen die Jugendlichen in ihren Bann. Der italienische Musiker gilt als einer der international renommiertesten Gitarrenkünstler.

Samstag, 27.02.2016, 13:02 Uhr

Der italienische Gitarrist Roberto Tascini gab den Anton-Schülern im Musikunterricht eine Kostprobe seines Könnens. Am Sonntag gibt er ein Konzert im Kapitelsaal.
Der italienische Gitarrist Roberto Tascini gab den Anton-Schülern im Musikunterricht eine Kostprobe seines Könnens. Am Sonntag gibt er ein Konzert im Kapitelsaal. Foto: wer

Einprägsam vermittelte der Gast aus Italien den Anton-Schülern auch seine Liebe zur klassischen Gitarrenmusik. „Händel oder Brahms kennt jeder, aber wer kennt schon einen Komponisten der Gitarrenmusik?“, fragte er in die Runde – und kein Finger hob sich. Er selbst spiele vornehmlich Kompositionen aus Italien. Nachdem die Gitarre als klassisches Instrument über Jahrhunderte eher ein Schattendasein geführt habe, sei sie im 19. Jahrhundert wiederentdeckt worden. So sei etwa der Geigen-Virtuose Paganini auch ein hervorragender Gitarrist gewesen.

Tascini ist als Solist wie auch als Ensemblemusiker weltweit unterwegs. Seit 2006 ist er künstlerischer Leiter des internationalen Gitarrenfestivals „Joaquin Rodrigo“ in Porto San Giorgio, an dem regelmäßig auch Schüler aus Lüdinghausen teilnehmen.

► Am Sonntag (28. Februar)spielt Roberto Tascine um 17 Uhr im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen einen „Streifzug durch vier Jahrhunderte Giterrenmusik“. Dazu zählen auch Werke von Mauro Giuliani und Mario Castelnuovo-Tedesco. Der Eintritt ist frei. Spenden für das Gitarrenfestival „Joaquin Rodrigo“ in diesem Sommer werden entgegen genommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3833445?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849084%2F4849095%2F
Nachrichten-Ticker