„Die Bullemänner“ und „Storno“ auf den Burgen Vischering und Lüdinghausen
Kabarett-Open-Air im Doppelpack

Lüdinghausen -

Das hat es noch nicht gegeben: einen Kabarettabend im Doppelpack. Den bieten am 27. August (Samstag) die beiden Burgen Lüdinghausen und Vischering. Auf der ersten treten die „Bullemänner“ auf, auf der anderen das Trio „Storno“ – zeitgleich ab 20 Uhr.

Mittwoch, 13.04.2016, 13:04 Uhr

Sie präsentierten das „Westfälische Kabarettdoppel“ am 27. August auf den Burgen Lüdinghausen und Vischering: Bürgermeister Richard Borgmann (v.l.), Detlef Schütt (Fachbereichsleiter Kultur beim Kreis Coesfeld), Markus Kleymann von den „Freunden der Kleinkunst“, Jochen Rüther vom Kabarett-Trio „Storno“ und Augustin Upmann von den „Bullemännern“.
Sie präsentierten das „Westfälische Kabarettdoppel“ am 27. August auf den Burgen Lüdinghausen und Vischering: Bürgermeister Richard Borgmann (v.l.), Detlef Schütt (Fachbereichsleiter Kultur beim Kreis Coesfeld), Markus Kleymann von den „Freunden der Kleinkunst“, Jochen Rüther vom Kabarett-Trio „Storno“ und Augustin Upmann von den „Bullemännern“. Foto: wer

Beide Veranstaltungen sind unter freiem Himmel in den Innenhöfen der alten Festungen geplant. Der Clou: Die Besucher tingeln nach der ersten Aufführung im Begegnungsverkehr zur jeweils anderen Burg und genießen dort die zweite Kabarettrunde.

„Wir wollen so die Verbindung der beiden Burgen stärken“, erklärte im Pressegespräch am Dienstag Detlef Schütt , Fachbereichsleiter des Kreises Coesfeld , als einer der Gastgeber. Und Bürgermeister Richard Borgmann ergänzte, dass nach diesem Auftakt noch viel mehr an gemeinsamen Aktivitäten auf den beiden Burgen vorstellbar sei – alles mit Blick auf das Regionale-Projekt „WasserBurgenWelt“. „Dieser Abend könnte eine Initialzündung sein.“

Ideengeber für dieses Kabarett-Open-Air sind die Akteure des Vereins „Freunde der Kleinkunst“. Deren Sprecher Markus Kleymann freute sich, dass es gelungen sei, „die beliebtesten Kabarettisten des Münsterlandes“ gleichzeitig auftreten zu lassen. Reizvoll sei insbesondere der unterschiedliche kabarettistische Ansatz beider Formationen.

Den unterstrich auch Augustin Upmann von den Bullemännern. „Die Welt spiegelt sich in der Dorfpfütze“, verdeutlichte er die Perspektive der „Bullemänner“, die die große Politik auf das Geschehen auf dem platten Land herunterbrechen. So wollen die „Bullemänner“ – Upmann und sein Mitstreiter Heinz Weißenberg – gemeinsam mit ihrer musikalischen Begleitung, die Pianistin Svetlana Svoroba, beispielweise das Thema Flüchtlinge aufgreifen.

Das münsterische Trio „ Storno “ – neben Jochen Rüther agieren Thomas Philipzen und Harald Funke – ist seit Jahren für fein geschliffenes Polit-Kabarett bekannt und will auf der Vischering-Bühne „tagesaktuell“ agieren.

► Der Vorverkauf für Eintrittskarten zum Preis von 26 Euro beginnt heute (13. April) bei Lüdinghausen Marketing, in der Burg Vischering, in der WN-Geschäftsstelle in Münster (Prinzipalmarkt) sowie übers Internet unter www.freunde-der-kleinkunst.de.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3927462?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849084%2F4849093%2F
Nachrichten-Ticker