„Musikalische Wanderung“
Eine gelungene Premiere

Lüdinghausen -

Gut zu Fuß und musikbegeistert – diese Eigenschaften waren bei der ungewöhnlichen Veranstaltung von Kreiskulturamt und Stadt Lüdinghausen am Sonntag gefragt. Auf einer Strecke von zwölf Kilometern warteten fünf Konzerte.

Montag, 13.06.2016, 08:06 Uhr

Musik- und Naturgenuss: zwölf Kilometer Fußmarsch und fünf Konzerte warteten auf die Teilnehmer der ungewöhnlichen Veranstaltung von Kreiskulturamt und Stadt Lüdinghausen.
Musik- und Naturgenuss: zwölf Kilometer Fußmarsch und fünf Konzerte warteten auf die Teilnehmer der ungewöhnlichen Veranstaltung von Kreiskulturamt und Stadt Lüdinghausen. Foto: awf

Zu einer ganz besonderen Premiere luden die Kulturabteilung des Kreises Coesfeld und die Stadt Lüdinghausen am Sonntagmorgen ein. Zum ersten Mal fand in der Steverstadt eine „musikalische Wanderung “ statt. Startpunkt der zwölf Kilometer langen Strecke war die Burg Lüdinghausen, das Ziel lag nach fünf Konzertstationen am Abend auf Burg Vischering .

Für die Veranstalter war wichtig, die beiden Burgen ganz im Sinne des Projektes „Wasserburgenwelt“ zu verbinden und den Gästen ein abwechslungsreiches aber doch einheitliches musikalisches Programm zu bieten. Die stellvertretende Bürgermeisterin Josephine Kleyboldt begrüßte die mehr als 80 Gäste – viele von ihnen von auswärts – und lud sie ein „unsere Stadt auf eine ganz besondere Art kennenzulernen.“

Zunächst brachten Daniela Rothenburg & The Down Town Three, darunter auch der bekannte Jazz-Bassist Leonard E. Jones aus Chicago, die Zuhörer im Kapitelsaal mit Jazz-Swing in Stimmung. Zum Programm gehörte auch ein Lied des kürzlich verstorbenen Roger Cicero und ein Kanon.

Kultur- und Naturgenuss aus einem Guss

1/32
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: awf
  • Es war eine gelungene Premiere: die „musikalische Wanderung“ führte über zwölf Kilometer und fünf Konzertstationen. Start- und Endpunkt waren die Burgen Lüdinghausen und Vischering. Foto: privat

Dann ging es weiter zum Biologischen Zentrum, wo bereits der Liedermacher Murat Kayi wartete. Zusammen mit seiner Band präsentierte er den Zuhörern deutschsprachigen akustischen Bluesfolk. Der nächste Streckenabschnitt führte weiter über den Philosophenweg zur Berenbrocker Schule, wo das Trio „ Picon “, das sich nach der amerikanisch-jüdischen Sängerin und Schauspielerin Molly Picon benannt hat, die Zuhörer mit Yiddishem Tango und Klezmermusik in seinen Bann zog. Im Anschluss erwartete das Chanson-Duo „Beau Pignon“ aus Bielefeld die Wanderer auf dem Dinkelhof in der Bauerschaft Elvert.

Über den Karnickeldamm ging es schließlich zur Burg Vischering, wo das Abschlusskonzert mit der Jazz, Rockabilly und Swing Gruppe „Marina & The Kats“ aus Wien stattfand. Um 20 Uhr endete der musikalische Sonntag, sodass die Zuhörer passend zum Start des EM-Spiels wieder zu Hause sein konnten. Für das leibliche Wohl der Wanderer wurde an den Stationen mit Leckereien, Snacks und Getränken gesorgt. Fast alle Konzerte fanden übrigens zum Glück drinnen statt – angesichts der Regenschauer am Nachmittag die richtige Entscheidung. Vom Wandern ließen sich die Besucher aber auch durch den Regen nicht abhalten. Die Veranstalter zeigten sich mit der Resonanz zufrieden. Markus Kleymann von der Kulturabteilung des Kreises fasste zusammen: „Trotz des schlechten Wetters eine rundum gelungene Veranstaltung.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4075842?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849084%2F4849091%2F
Nachrichten-Ticker