Nottengartenweg
Thyssengas kontrolliert Wurzelwerk

Lüdinghausen -

Werden sie zu üppig, können sie eine Gefahr darstellen. Die Rede ist von den Wurzeln der Linden am Nottengartenweg. Die Thyssengas GmbH hat dort deswegen am Montag in 1,20 Meter Tiefe Kontrollen durchgeführt. Das Ergebnis soll in rund zwei Wochen vorliegen.

Dienstag, 02.08.2016, 15:08 Uhr

Kontrolle in 1,20 Meter Tiefe: Michael Honds überprüft das Wurzelwerk der Linden am Nottengartenweg.
Kontrolle in 1,20 Meter Tiefe: Michael Honds überprüft das Wurzelwerk der Linden am Nottengartenweg. Foto: Anne Eckrodt

Im Auftrag der Thyssengas GmbH hat das Sachverständigenbüro Michael Honds ( Mönchengladbach ) am Montag das Wurzelwerk der Linden am Nottengartenweg kon­trolliert. „Wir untersuchen derzeit alle Leitungen im Münsterland. Wenn die Bäume ein gewisses Alter haben, kann es passieren, dass die Wurzeln die Leitungen tangieren“, teilte Klaus Neuhaus , bei Thyssengas unter anderem für die Koordination der Grünpflege zuständig, auf Anfrage der WN mit.

Ergebnis

Er rechnet in etwa zwei Wochen mit dem Bericht des Sachverständigenbüros zu den rund 40 Jahre alten Linden. Dann werde sich zeigen, ob möglicherweise Bäume gefällt werden müssen, so Neuhaus. „Wir sind in der Sache in engem Kontakt mit der Stadt Lüdinghausen, der die Bäume am Nottengartenweg gehören“, betonte der Thyssengas-Mitarbeiter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4199193?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849084%2F4849089%2F
Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Pro & Contra: Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Nachrichten-Ticker