Internationale Musiktage
„Klingendes Spiel“ gewinnt in Bösel

Seppenrade -

Die Reise ins Oldenburger Münsterland hat sich gelohnt: „Klingendes Spiel“ aus Seppenrade gewann bei den Internationalen Musiktagen in Bösel in der Kategorie Spielmannszüge den ersten Platz. Eine besondere Ehrung wurde der Dirigentin Ann-Kathrin Stimberg zuteil.

Mittwoch, 14.09.2016, 18:09 Uhr

Wusste bei seiner ersten Teilnahme an den Internationalen Musiktagen direkt zu überzeugen: der Spielmannszug „Klingendes Spiel“.
Wusste bei seiner ersten Teilnahme an den Internationalen Musiktagen direkt zu überzeugen: der Spielmannszug „Klingendes Spiel“. Foto: Spielmannszug

Schon mehrfach war der Spielmannszug „Klingendes Spiel“ Seppenrade zu den Internationalen Musiktagen nach Bösel im Kreis Cloppenburg eingeladen worden. Bei der 54. Auflage dieser Veranstaltung reisten die Seppenrader nun erstmals als Teilnehmer in die Euro-Gemeinde im Oldenburger Münsterland. „Unter dem Motto „Europa zu Gast in Bösel“ zeigten verschiedene musikalische Formationen aus Polen, Tschechien, Ungarn, Bulgarien, Italien, den Niederlanden und Deutschland, dass Musik über Grenzen und Sprachbarrieren hinweg für Verständigung und gute Stimmung sorgen kann“, hießt es in einer Pressemitteilung des Spielmannszuges.

Der Wettbewerb war unterteilt in die Kategorien Orchester, Big Band, Showklasse, Brassbands, Drumbands, Spielmannszüge und Majoretten. Unter der Leitung von Ann-Kathrin Stimberg präsentierten die Seppenrader die „Blue Ridge Saga“ und gewannen damit den Siegerpokal für den ersten Platz in der Spielmannszugklasse. Für ihre Leistung als Dirigentin erhielt Stimberg zudem eine Goldmedaille. Der Tagessieger des Gesamtwettbewerbs durfte sich zusätzlich über den Böseler Euro-Cup freuen. Für die drei Erstplatzierten gab es zudem Geldpreise. Hierbei erreichten Spielleute aus dem Rosendorf einen stolzen achten Platz unter insgesamt 29 Wettbewerbsteilnehmern. Tagessieger wurde das Stadtorchester der Feuerwehr Norden vor dem Sinfonischen Blasorchester Wehdel.

Beim internationalen Festumzug mit über 30 Gruppen aus sieben Nationen säumten zahlreiche Besucher die Straßen und Plätze in Bösel. Angeführt von Tambourmajor Herbert Niehues zogen die Spielleute aus Seppenrade nach der Parade in das Euro-Zelt ein. Dort stimmten sich alle Musiker mit einer Party auf die anschließende Siegerehrung ein, heißt es in der Presseinformation weiter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4303523?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849084%2F4849088%2F
Ohne „White Christmas“ geht’s nicht
David Rauterberg hat das Rudelsingen erfunden.
Nachrichten-Ticker