Geiping möchte Tagescafé neben McDonald‘s bauen
Der ganz große Wurf

Lüdinghausen -

An der Selmer Straße tut sich was: Die Bäckerei Geiping möchte eine Backstube und ein Tagescafé direkt neben McDonald‘s errichten. Auf der anderen Straßenseite könnten sich auf der 10 000 Quadratmeter großen Fläche eine Tankstelle und ein „Burger King“ ansiedeln.

Dienstag, 27.09.2016, 08:09 Uhr

Auf dieser Fläche an der Selmer Straße möchte Hubertus Geiping eine Bäckerei samt Tagescafé errichten.
Auf dieser Fläche an der Selmer Straße möchte Hubertus Geiping eine Bäckerei samt Tagescafé errichten. Foto: wer

Bereits im Dezember 2014 hatte sich der Planungsausschuss mit den Plänen der Bäckerei Geiping beschäftigt, am Kreisverkehr Selmer Straße eine Backstube mit Tagescafé anzusiedeln. Damals waren die Pläne von der Politik begrüßt worden. Auf dem größeren Teil der 10 000 Quadratmeter großen Fläche zwischen Selmer und Glatzer Straße wurde damals zudem nicht ausgeschlossen, die Ansiedlung einer Tankstelle sowie einer Schnell-Gastronomie zu ermöglichen.

Aus diesen Gedankenspielen und Plänen könnte jetzt – in abgewandelter Form – Realität werden. Inzwischen favorisiert Firmenchef Hubertus Geiping einen Standort auf der gegenüberliegenden Seite der Selmer Straße – zwischen der McDonald‘s-Filiale und dem TÜV . Ein Grundstück, das auch im Eigentum der Stadt ist. Mit dem Wechsel auf die andere Seite sei der Standort besser an das Wohngebiet Paterkamp angeschlossen, nannte Inhaber Hubertus Geiping einen Vorteil des anvisierten Standortwechsels. „So werden wir dem Anspruch der Nahversorgung besser gerecht“, sagte Geiping im Gespräch mit den WN.

So werden wir dem Anspruch als Nahversorger besser gerecht.

Hubertus Geiping

Das gastronomische Konzept für das Tagescafé habe sich seit 2014 nicht geändert. Geplant seit ein ausgedehnteres Speisenangebot unter anderem mit frisch zubereiteten Pizzen und Salaten. Das System sei bereits erfolgreich an den Geiping-Standorten in Nottuln, Castrop und Oer-Erkenschwick umgesetzt. Geiping plant den Bau eines eigenständigen, architektonisch ansprechenden Gebäudes, das innen Platz für etwa 95 Gäste bietet und im Außenbereich weitere 80 Sitzgelegenheiten.

Der Ansiedlungswunsch des Lüdinghauser Unternehmens steht am heutigen Dienstag um 17 Uhr ebenso auf der Tagesordnung des Planungsausschusses wie die Pläne für das Grundstück auf der Ostseite der Selmer Straße. Dort könnten dann Tankstelle und Schnell-Restaurant heimisch werden. Nach den wohl als gescheitert zu bezeichnenden Planspielen, an der Seppenrader Straße unmittelbar neben der bestehenden Shell-Tankstelle eine weitere zu errichten, favorisiert nicht nur die Stadt das Areal am Kreisverkehr Selmer Straße. Noch immer sei der Betreiber „Jet“ interessiert, für die Gastronomie ist die Imbiss-Kette „ Burger King “ im Rennen, bestätigte Bürgermeister Richard Borgmann am Montag. In Sachen Tankstelle gebe es allerdings noch weitere Bewerber.

Für die Stadt, so Borgmann, biete das Gelände gleich zwei Vorteile: „Hier haben wir nicht nur Planungshoheit, sondern sind auch Eigentümer.“ Er sei optimistisch, dass die Politik die Pläne mitträgt. „Ich wüsste nicht, warum jetzt jemand Nein sagen sollte.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4332779?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849084%2F4849088%2F
Auch im Münsterland werden Unternehmen tagtäglich attackiert
Die Cyberkriminalität nimmt deutlich zu – und sie betrifft auch kleine Mittelständler im Münsterland.
Nachrichten-Ticker