Bewegendes Theater
Ausdruckskraft der Schüler beeindruckt

Lüdinghausen -

120 Jahre Anton: Aus diesem Anlass zeigt die neu gegründete Theater-AG am 4. Oktober öffentlich Szenen, die sich mit prägenden Ereignissen und Situationen während dieser Zeit befassen.

Sonntag, 02.10.2016, 16:10 Uhr

Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit und das Gefühl, verlassen zu sein: All das spiegelt sich in den Gesichtern und Augen der Kinder wider, alle Mitglieder der Theater-AG.
Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit und das Gefühl, verlassen zu sein: All das spiegelt sich in den Gesichtern und Augen der Kinder wider, alle Mitglieder der Theater-AG. Foto: Bettina Laerbusch

Die Ausdruckskraft , die die Schüler der Klassen fünf bis neun zeigen, ist beeindruckend. Wie lange proben sie schon? „Ein halbes Jahr bestimmt“, hatte Sarah Jäger kurz vor Beginn des Spiels auf der Bühne gesagt. Immer freitags – nach der Schule! – und an Wochenenden sind die 16 Schüler zusammengekommen und haben mit dem Regisseur und Schauspieler Ralf Melzow Texte einstudiert. Sie haben geübt, richtig zu stehen und zu sprechen. Mehr noch: Die Mitglieder dieser neu gegründeten Theater-AG haben mit Zeitzeugen – darunter einer Frau, die 1969 am Anton Abitur gemacht hat – geredet, „mit Leuten, die wir privat kennen, und auch mit den Schwestern“, erzählt Jan Drees.

Was die Gymnasiasten zusammen mit Melzow entwickelt haben, kann jeder am Dienstag (4. Oktober) auf der Bühne des St.-Antonius-Gymnasiums selbst bestaunen – und genießen: Um 19 Uhr beginnt dort eine öffentliche Aufführung von Szenen, die sich mit der 120-jährigen Geschichte (sogar teils davor) auseinandersetzen. Hungernde Kinder vor den Toren; ein Mann, der seiner Frau verbietet, sich sozial zu engagieren und sie schlägt – die Intensität, mit der die Schüler spielen, ist überwältigend. Sie schaffen es fast mühelos, ihr Publikum abzuholen und mitzunehmen.

Über das Kolping-Diözesanwerk ist der Kontakt zwischen Ralf Melzow und der Schule zustande gekommen. Die Schüler mögen ihn. „Jedes Mal, wenn ich freitags nach Hause gehe, habe ich was Neues gelernt“, sagt eine Schülerin. Eine andere lobt „den Zusammenhalt in der Gruppe“. Für ihre Mitschüler gibt die AG am Dienstag bereits um 13 Uhr eine Vorstellung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4341582?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849084%2F4849087%2F
Nachrichten-Ticker