Revue der 50er, 60er und 70er Jahre in der Realschule
Musikalische Liebesperlen

Lüdinghausen -

Hits der 50er bis 70er Jahre bringt das Westfälische Landestheater (WLT) Castrop-Rauxel in seiner Liebesperlen-Show am 2. Dezember auf die Bühne in der Realschule.

Sonntag, 13.11.2016, 05:11 Uhr

Die musikalische Liebesperlen-Show geht am 2. Dezember über die Bühne.
Die musikalische Liebesperlen-Show geht am 2. Dezember über die Bühne. Foto: Volker Beushausen

Die Liebesperlen-Show kommt am 2. Dezember (Freitag) nach Lüdinghausen. Nach Jahren im Heinz-Hilpert-Theater in Lünen dürfen sich die Theaterbesucher auf diese Aufführung des Westfälischen Landestheaters (WLT) Castrop-Rauxel in der Aula der Realschule (Tüllinghofer Straße 29) freuen. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr, teilt das städtische Kulturamt mit.

Was einmal glänzt, verliert nie seinen Schein. Musik sowieso nicht. Und was Klassiker sind, bestimmen die Stimmen der Erinnerung. „Sind Sie textsicher, obwohl Sie ein Lied seit Ewigkeiten nicht gehört haben? Das ist ein guter Anfang. Alles Weitere trainieren wir gemeinsam. Nach 20 Jahren in Dortmund und anderswo, drei Jahren in Lünen, mit neuen Texten und neuen Szenen, mit neuen Liedern und neuer Ausstattung kullern die Liebesperlen nun auch zu Ihnen. Noch ein Klassiker! Alles neu, nur die Songs bleiben vertraut“, versprechen die Akteure der Show.

Neue Medleys, neue Sketche

Neuzeitlich, neuwertig, neu inszeniert: Heinrich Huber arrangiert neue Medleys, Jürgen Uter schreibt neue Sketche – denn wenn eines sicher ist, dann dass vor ihnen nichts sicher ist: ob auf hoher See, in der Pizzeria oder ABBA in Griechenland.

Selbstlos, selbstbewusst, selbstironisch: Die beste Musik der 50er, 60er und 70er wird geboten. Altbewährtes trifft auf lang Ersehntes. Mit den Beatles bezauberten sie schon immer, Frank Sinatra gibt alles und ABBA wird immer besser. Eine neunköpfige Band, sechs hingebungsvolle, mitreißende, tanzende, singende Bühnenwunder.

Heinrich Huber, der Erfinder der „Liebesperlen“, schaffte es in seinem Leben aus der Schweizer Heimat über München, wo er an den Kammerspielen seine theatrale Initiierung erfuhr, bis ins Ruhrgebiet. Am Dortmunder Schauspielhaus war er von 1977 bis 2010 musikalischer Leiter.

Jürgen Uter war nach seiner Schauspielausbildung am WLT, dem Theater Dortmund und dem Schauspielhaus Hamburg engagiert. Er ist auch als Autor, Sprecher von Hörbüchern und Regisseur sehr bekannt.

Zum Thema

Karten sind für die Ränge 1 bis 3 (22, 19, und 15 Euro) beim Fachbereich 4 der Stadt Lüdinghausen, Borg 2, Zimmer 216 (Kultur) oder unter ' 0 2591/92 61 76 erhältlich.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4429272?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849084%2F4849086%2F
Nachrichten-Ticker