Theater-Projekt in der Ostwallschule
Märchen öffnen Türen

Lüdinghausen -

Integration fördern und Sprachkompetenz stärken – das geht auch spielerisch. Den Beweis lieferte das Bildungsprogramm „Märchen öffnen Türen“, das jetzt für OGS-Schüler und Kita-Kinder in Lüdinghausen Station machte.

Mittwoch, 25.01.2017, 08:01 Uhr

Tolle Mimik: Die Darsteller des Stücks „Hase und Igel“ ließen die kleinen Zuschauer begeistert mitgehen. Das Projekt „Märchen öffnen Türen“ wurde mit dem Kulturmarken-Award „Europäisches Bildungsprogramm des Jahres 2015“ ausgezeichnet.
Tolle Mimik: Die Darsteller des Stücks „Hase und Igel“ ließen die kleinen Zuschauer begeistert mitgehen. Das Projekt „Märchen öffnen Türen“ wurde mit dem Kulturmarken-Award „Europäisches Bildungsprogramm des Jahres 2015“ ausgezeichnet. Foto: Anne Eckrodt

Mitunter bebt der Holzboden im Atrium der Ostwallschule an diesem Nachmittag. So sehr gehen die Mädchen und Jungen bei dem Stück „Hase und Igel“ mit. Lautstark unterstützen sie immer wieder die Darsteller des „Märchenlands“. Das Deutsche Zentrum für Märchenkultur gastiert mit seinem Bildungsprogramm „ Märchen öffnen Türen“ erstmals in der Lüdinghauser Grundschule. Im Publikum sind Kinder der OGS der Ostwall- und der Ludgerischule sowie der DRK-Kitas Stadtfeld und „Entdeckungsreich“.

Das Bildungsprogramm will die Integrationsprozesse in den Einrichtungen stärken und die Sprachkompetenz zugewanderter Kinder stärken. „Auch wenn das Stück auf Flüchtlingskinder und solche mit Migrationshintergrund ausgerichtet ist, haben wir uns entschieden, alle Erst- und Zweitklässler der OGS einzuladen“, so Marion Collet , Leiterin der OGS der Ostwallschule. Gefördert wird das Projekt unter anderem vom Land NRW .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4582777?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849080%2F4849083%2F
Nachrichten-Ticker