Zwei neue Denkmäler
Entscheidung über Trauerhalle vertagt

Lüdinghausen -

Bei zwei Gebäuden war sich der Rat einig: Sie sollen in die Denkmalliste der Stadt eingetragen werden. Anders sieht es bei der Trauerhalle auf dem Lüdinghauser Friedhof auf.

Samstag, 08.04.2017, 16:04 Uhr

Steht künftig unter Denkmalschutz: das Wirtschaftsgebäude der Markt-Apotheke.
Steht künftig unter Denkmalschutz: das Wirtschaftsgebäude der Markt-Apotheke. Foto: Anne Eckrodt

Die Steverstadt hat künftig zwei Denkmäler mehr. Der Rat hat in seiner Sitzung am Donnerstagabend einstimmig beschlossen, sowohl das Wirtschaftsgebäude auf der Rückseite der Markt-Apotheke als auch das ehemalige Internatsgebäude des Gymnasiums Canisianum an der Münsterstraße 32 als Baudenkmal in die Denkmalliste der Stadt Lüdinghausen eintragen zu lassen.

Zurückgestellt wurde hingegen die Entscheidung über die Trauerhalle auf dem Friedhof. Da sich der Denkmalschutz auch auf die Umgebung des Gebäudes beziehen und damit weitere Entwicklungen in dem Bereich deutlich einschränken, wenn nicht gar verhindern, würde, sahen die Kommunalpolitiker in dem Punkt noch Klärungsbedarf.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4755671?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849080%2F4894334%2F
Kein Mitleid mit der Reihe eins
Kurt Krömer gießt Wasser ins Glas. Aber dabei bleibt es an diesem Abend nicht . . .
Nachrichten-Ticker