WN-Serie „Wir bringen Sie zum Kochen“
Die Körner-Girls

Lüdinghausen -

Für ihre fleischliebenden Ehemänner ist die Kochgruppe nichts: Seit 34 Jahren trifft sich die Frauentruppe in der Küche des evangelischen Stephanus-Gemeindezentrums und kochen dabei ausschließlich vegetarisch und vollwertig. Doch nicht jedes ausprobierte Rezept war ein kulinarischer Erfolg.

Freitag, 14.04.2017, 10:04 Uhr

Ein gutes Dutzend Mal im Jahr trifft sich die Gruppe zum gemeinsamen Kochen. Sie kommen aus dem südlichen Kreis Coesfeld: Renate Dröge (v.l.), Brigitta Schicke, Dora Klingenberg (verdeckt), Rosemarie Werp, Christel Heikans, Christine Göbel, Leiterin Annegret Niemeyer, Ingrid Hoppe und Doris Frie.
Ein gutes Dutzend Mal im Jahr trifft sich die Gruppe zum gemeinsamen Kochen. Sie kommen aus dem südlichen Kreis Coesfeld: Renate Dröge (v.l.), Brigitta Schicke, Dora Klingenberg (verdeckt), Rosemarie Werp, Christel Heikans, Christine Göbel, Leiterin Annegret Niemeyer, Ingrid Hoppe und Doris Frie. Foto: Niklas Tüns

Das Geschehen rund um die Kochinsel gleicht dem in einem Ameisenhaufen. Der Beobachter, gerade erst dazugestoßen, sieht im ersten Moment nur neun wild durcheinander laufende Frauen. Auf der einen Seite der Arbeitsplatte werden in flotter Geschwindigkeit Tomaten in Scheiben geschnitten, schräg gegenüber greifen zwei Hände beherzt in eine Schüssel mit Grünkernmasse und vermengen diese. Mittendrin ruft eine Stimme: „Vom Mehl, das waren doch 120 Gramm für den Kirschauflauf, oder?“ „Ja, so steht‘s im Rezept“, ertönt es von der Nachbarin. Doch hinter dem scheinbar unkontrollierten Gewusel steckt System, jeder hat sich zu Beginn eine feste Aufgabe ausgesucht. Alles Weitere ergibt sich von selbst. Nach 34 Jahren und Hunderten Kochabenden im evangelischen Stephanus-Gemeindezentrum sind die Frauen – viele von ihnen seit 1983 dabei – ein eingespieltes Team.

Rezept für Kirschauflauf

Rezept für Kirschauflauf Foto: Colourbox.de

Mein Mann sagt daher donnerstags immer: ‚Ach gehst du wieder zum Körnerclub?‘

Renate Dröge

„Offiziell sind wir die ‚Vollwerternährungsgruppe‘, so stehen wir auf der Homepage der Kirchengemeinde“, erklärt Annegret Niemeyer , die die aus einem Kochkursus entstandene Gruppierung leitet. „Vollwerternährungsgruppe“ – ein sperriger Name für eine fröhliche Frauentruppe. „Mein Mann sagt daher donnerstags immer: ‚Ach gehst du wieder zum Körnerclub ?‘“, erzählt Renate Dröge lachend. Für die Ehemänner daheim ist das, was ihre Frauen an einem guten Dutzend Abenden im Jahr kochen – nämlich ausschließlich fleischlos –, nicht immer überzeugend. „Zu Hause klappt das Vegetarische nicht ganz so gut“, sagt Rosemarie Werp . „Mein Mann ist nämlich eine fleischfressende Pflanze.“

Kein weißes Mehl, kein weißer Zucker

An den Terminen in der Küche der evangelischen Kirchengemeinde ist sie jedoch unter Gleichgesinnten, die sich bewusst für vollwertiges und fleischloses Kochen entschieden haben. „Das bedeutet, dass wir kein weißes Mehl verwenden, sondern Vollkornprodukte“, erklärt Niemeyer. „Und anstelle von weißem gibt es bei uns braunen Zucker.“ Auch legen sie Wert auf frische Zutaten. Das Meiste erhalten sie im Supermarkt oder auf dem Markt, für manch ein exotisches Lebensmittel schauen sie im Reformhaus vorbei. Annegret Niemeyer vom gleichnamigen Reformhaus sitzt da sozusagen an der Quelle.

Damals, vor 34 Jahren, waren wir noch Ringeltäubchen.

Rosemarie Werp

Mit den Süßlupinen-Kernies erfährt aber auch sie eine kulinarische Premiere. Die gelblichen Körner sind eine Zutat für den Boden der Grünkernhack-Pizza. Auch feiner Grünkernschrot, Gemüse-Hefebrühe, Zwiebeln, Haselnusskerne, Petersilie, Lauchzwiebeln und ein Ei kommen in die Masse, die Renate Dröge in eine Springform drückt. Sehr großzügig verteilen sie und Brigitta Schicke anschließend Tomatensoße und Tomatenscheiben sowie Mozzarella auf den Belag.

Rezept für Sauerkrautsalat

Rezept für Sauerkrautsalat Foto: Colourbox.de

Während die Pizza im Ofen backt, wandern die Mitglieder des „Körnerclubs“ in den Nebenraum. Mit der Vorspeise – einem Sauerkrautsalat – fängt der gemütliche Teil des Abends an, der auch dieses Mal nicht ohne ein Ritual auskommt. Rosemarie Werp liest den tagesaktuellen Spruch aus dem Buch vor, das die Gruppe bereits seit den 1980er Jahren begleitet. „Damals, vor 34 Jahren, waren wir noch Ringeltäubchen“, erzählt Werp. „Da gab es im Gegensatz zum riesigen Angebot heute gar keine vegetarischen Kochbücher.“ So wurden dann auch mal „normale“ Gerichte abgewandelt.

Das war nix.

Annegret Niemeyer zu Salatsoße aus Schokolade

Als die Gruppe vor ein paar Jahren die 100 Teilnehmerinnen des Frauentags beköstigten, griffen sie zu Tofu. „Das haben die Frauen erst gar nicht gemerkt“, erinnert sich Niemeyer. „Als sie das dann erfuhren, blickten wir in das ein oder andere überraschte Gesicht.“ Bei zahllosen, teils sehr abenteuerlichen Rezepten im Laufe der Jahrzehnte schmeckte dem „Körnerclub“ alles – bis auf eine Ausnahme: Salatsoße aus Schokolade. „Das war nix“, sagt Niemeyer.

Rezept für Grünkernhack-Pizza

Rezept für Grünkernhack-Pizza Foto: Colourbox.de

Das aktuelle Hauptgericht – die nun fertig gebackene Grünkernhack-Pizza – erntet da schon bessere Kritik. „Sie ist sehr lecker“, findet Doris Frie. Sie bevorzugt die vollwertige und vegetarische Ernährungsweise, „weil es schmeckt und zugleich sehr gesund ist“. Kaum aufgegessen folgt schon der dritte Gang, der warme und schön lockere Kirschauflauf. Auch für ihn gibt es einen „Daumen hoch“.

Bevor es nach zwei kurzweiligen Stunden im Gemeindezentrum zum zwangsläufigen Abwasch geht, gönnen sich die Damen noch einen zweiten Nachtisch. Passend zu den Feiertagen hat jeder einen kleinen Schoko-Osterhasen auf seinem Platz. Dass der nicht ganz unter das Label vollwertiger Bio-Ernährung fällt, sei da mal kurz vergessen . . .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4767718?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F4849080%2F4894334%2F
Stoff ausgetreten: Feuerwehr im ABC-Einsatz
Abrissarbeiten an der Domagkstraße: Stoff ausgetreten: Feuerwehr im ABC-Einsatz
Nachrichten-Ticker