Begegnungstag in St. Felizitas
Seelsorge mal anders

Lüdinghausen -

Sie wollen die Menschen mitnehmen an die Orte, an denen in ihrem Berufsalltag Begegnung mit Gott geschieht. Das ist die Grundidee der Seelsorger von St. Felizitas für einen ganz besonderen Begegnungstag am 30. September.

Donnerstag, 24.08.2017, 15:08 Uhr

Sind gespannt, wie das Angebot angenommen wird (v.l.): Claudia Geiping, Pfarrer Hector Sanchez und Ruth Reiners. Es fehlt Pfarrer Siegbert Hellkuhl.
Sind gespannt, wie das Angebot angenommen wird (v.l.): Claudia Geiping, Pfarrer Hector Sanchez und Ruth Reiners. Es fehlt Pfarrer Siegbert Hellkuhl. Foto: Fritz Lenfers

Einen besonderen Nachmittag und Abend bieten die Seelsorge-Kreise am 30. September (Samstag) ab 15 Uhr an. In der St.-Felizitas-Kirche stellen sie elf unterschiedliche Bereiche der Seelsorge vor. Die Begegnung findet im Rahmen einer Messe statt. Nach der Eröffnung und der Wortfeier in der Kirche haben die Besucher die Möglichkeit, die unterschiedlichen Seelsorgelandschaften in der Pfarrkirche, in Zelten auf dem Kirchplatz, im Pfarrhaus, im Pfarrgarten und im Krankenhaus zu besuchen. Bei Kaffee, Kuchen und Getränken sei Gelegenheit, mit anderen Gemeindemitgliedern ins Gespräch kommen, heißt es in einer Pressemitteilung des Bistums. Um 18 Uhr versammeln sich alle Besucher wieder in der Kirche und setzen mit der Gabenbereitung die Eucharistiefeier fort. Im Anschluss an die Messe gibt es bei Essen und Getränken, bei Musik und Tanz Gelegenheit für weitere Begegnungen und gesellige Momente.

Ein vierköpfiges Team koordiniert die Aktion. „Das Leben in unserer Pfarrgemeinde spielt sich in bunten Seelsorgelandschaften ab“, wird Pfarrer Siegbert Hellkuhl in dem Pressetext zitiert. Die Symbolik des Plakats zu der Aktion erklärt Pfarrer Hector Sanchez so: „Die Frau repräsentiert die menschliche Innerlichkeit, die Seele. Die Farben deuten ihre Landschaften an, die sich in ihr abspielen, wenn sie sich dem Himmel öffnet. Die feurigen und kühlenden Farben rahmen den Himmelfang in ihr ein. Der schwarze Hintergrund fordert Konzentration, die Frau, die menschliche Innerlichkeit, wird dadurch zum Blickfang.“

Entstanden ist die Idee zur Aktion nach einer Klausurtagung des Seelsorgeteams. „Wir wollten uns als Pfarrgemeinde Zeit nehmen, um etwas für uns zu unternehmen, unser Leben in den Blick zu nehmen. Daraus entwickelte sich die Idee, die Menschen aus Lüdinghausen an die Orte mitzunehmen, an denen in unserem Berufsalltag Begegnung mit Gott geschieht. Dabei möchten wir über neue Gottesdienst- und Ausdrucksformen unser Verhältnis und unsere Suche nach Gott ins Gespräch bringen“, erläutert Pastoralreferentin Ruth Reiners . Und Pfarrsekretärin Claudia Geiping fügt hinzu: „Schnell fanden sich die Mitstreiter: die Gottesdienstwerkstatt Funkenflug, das Hakehaus-Team, das Krankenhaus-Seelsorgeteam, die Kindertageseinrichtungen, der Pfarrarchivkreis, das Pfarrbüro-Team, die Pfarrcaritas, der Predigtkreis, der Sachausschuss Religiöses Leben und der Spiritualitätskreis Tankstille.“

Zum Thema

Die Vorabendmesse in St. Dionysius findet am 30. September (Samstag) wie gewohnt um 18 Uhr statt.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5097042?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
WWU wird nicht Exzellenzuniversität
Die Universität Münster ist nicht im Club der Exzellenzuniversitäten.
Nachrichten-Ticker