Brücke über die Ostenstever gesperrt
Schulweg ändert sich

Lüdinghausen -

Die Holzbrücke über die Ostenstever am DRK-Kindergarten im Rott bleibt längerfristig gesperrt. Für einige Kinder – vor allem der Ostwallgrundschule – bedeutet das eine Änderung ihres gewohnten Schulwegs.

Sonntag, 27.08.2017, 20:08 Uhr

Umstellung für die Schüler: Aufgrund der längerfristig gesperrten Brücke über die Ostenstever haben Polizei, Stadtverwaltung und Ostwallgrundschule zwei alternative Schulwegrouten erarbeitet, die sie als sicher bewerten.
Umstellung für die Schüler: Aufgrund der längerfristig gesperrten Brücke über die Ostenstever haben Polizei, Stadtverwaltung und Ostwallgrundschule zwei alternative Schulwegrouten erarbeitet, die sie als sicher bewerten. Foto: Stadt Lüdinghausen

Am Mittwoch (30. August) beginnt das neue Schuljahr. Aufgrund der noch länger andauernden Sperrung der Holzbrücke über die Ostenstever am DRK-Kindergarten im Rott steht insbesondere für die Kinder der Ostwallgrundschule der gewohnte Schulweg nicht zur Verfügung. „Um die Eltern dabei zu unterstützen, ihren Kindern weiterhin einen sicheren Weg zur Schule aufzeigen zu können, hat die Stadt gemeinsam mit der Ostwallgrundschule und der Polizei alternative Wege näher geprüft“, schreibt die Verwaltung in einer Pressemitteilung.

Schulweg vorher abgehen

Die Empfehlung: Die Kinder sollten den Gehweg an der Werdener Straße bis zum Kreisverkehr Mühlenstraße/Ascheberger Straße entlang gehen. Die Nutzung des Steverseitenweges ab der Holzbrücke sei aufgrund der fehlenden Beleuchtung nicht geeignet. Ab dem Kreisverkehr ergeben sich dann zwei Alternativen, die beide als sicherer Schulweg bewertet werden:

►  Alternative I: nach der Umflutbrücke rechts kurz in den Steverseitenweg einbiegen, um dann sofort links in den ersten Fußweg zur Maximilian-Kolbe-Straße abzubiegen. Anschließend kann der Schulweg wie gewohnt über die Geschwister-Scholl-Straße und Mühlenstraße bis zur Ostwallgrundschule fortgesetzt werden.

►  Alternative II: ab der Umflutbrücke geradeaus den breit ausgebauten Gehweg entlang der Mühlenstraße nutzen. Im Einmündungsbereich der Maximilian-Kolbe-Straße/Mühlenstraße wird die Stadt noch Schilder aufstellen, die auf den kreuzenden Schulweg hinweisen.

Polizei, Schulen und Stadtverwaltung appellieren an die Eltern, den Schulweg zuvor zu üben, am besten zu Stoßzeiten wie im morgendlichen Berufsverkehr. „Die Polizei hat zugesagt, in den ersten Tagen in den Morgenstunden vor Ort zu sein, um den Kindern bei der Bewältigung des Schulweges zu helfen und Sicherheit zu vermitteln“, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt.

Zum Thema

Weitere Informationen sowie Tipps für ein sicheres Verhalten im Straßenverkehr sind in den Schulwegsicherungsplänen der einzelnen Grundschulen zu finden. Sie stehen zum Download auf der Internetseite der Stadt bereit.

...

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5105239?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Prinz Leo I. gibt den Startschuss: 20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Nachrichten-Ticker