„Blaue Stunde“ im Ricordo
Edelsteine der deutschen Sprache

Lüdinghausen -

Je weiter der Abend fortschritt, umso humorvoller wurden die Beiträge. Den Anfang machte Gertrud Bouillons Vortrag eines Gedichts darüber, wie sich die Affen zwar zu Menschen entwickelten, aber hierbei letztendlich doch Affen blieben.

Montag, 25.09.2017, 06:09 Uhr

Reinhard Loewert (r.) führte durch den Abend.
Reinhard Loewert (r.) führte durch den Abend. Foto: privat

Am Donnerstagabend fand sich im Weinmarkt Ricordo ein Grüppchen aus Lüdinghausen zur „Blauen Stunde“ zusammen, um „Edelsteine der deutschen Sprache“ vorzutragen. Die Benefiz-Veranstaltung bekam in diesem Jahr ihre besondere Note durch gleich zwei Liedinterpreten: Chris Masche sowie Frank Schlüter. Aus einer Schatztruhe holte Moderator Reinhard Loewert die Beiträge symbolisch hervor. Nach einem einleitenden deutschen Märchen der Gebrüder Grimm war ein großer Block dem Thema „Heimat“ gewidmet. Dichter der Region kamen zu Wort. Eines der Gedichte wurde sogar in Münsterländer Plattdeutsch vorgetragen – Christel Hellmann war hierbei so ausdrucksvoll, dass auch Zuhörer ohne Platt-Kenntnisse auf ihre Kosten kamen. Barbara Zuz trat in farbenprächtigem Kostüm als Kräuterfee auf und stellte zwei einheimische Kräuter vor.

Je weiter der Abend fortschritt, umso humorvoller wurden die Beiträge. Den Anfang machte Gertrud Bouillons Vortrag eines bekannten Gedichts darüber, wie sich die Affen zwar zu Menschen entwickelten, aber hierbei letztendlich doch Affen blieben. Reinhard Loewert rezitierte vom ewigen Kampf gegen die im Kühlschrank gebunkerten Kalorien und Peter Bouillon von den Gefahren einer Hausfrau beim Kochen.

Gesammelt wurde an dem Abend zugunsten der Arbeitsgruppe „Deutsche Sprache“ im Lüdinghauser Arbeitskreis Asyl.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5175514?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker