Audienz in Rom
Papst winkt den Pilgern

Lüdinghausen/Rom -

Auf dem Petersplatz harrten die Pilger aus Lüdinghausen und Seppenrade viele Stunden aus, um dem Oberhaupt der katholischen Kirche möglichst nahe zu kommen – mit Erfolg.

Mittwoch, 25.10.2017, 20:10 Uhr

Im Papamobil fuhr Papst Franziskus gleich zweimal vorbei.
Im Papamobil fuhr Papst Franziskus gleich zweimal vorbei. Foto: Marcel Aschwer

Dem Papst ganz nahe kamen am Mittwochmorgen die Pilger aus Lüdinghausen und Seppenrade bei der wöchentlichen Audienz. Bei Sonnenschein fuhr der Heilige Vater gleich zweimal vor der Gruppe vorbei. Die Pilger aus dem Münsterland hatten sich bereits um 6.15 Uhr auf den Weg gemacht, um gute Plätze zu bekommen. Groß war der Jubel bei der Gruppe, als extra sie begrüßt wurde. Einen kleinen Wermutstropfen gab es allerdings: einige Musiker hatten extra ihre Instrumente mitgebracht, durften aber nicht spielen. Aber auch so war die Audienz ein besonderes Erlebnis, heißt es in dem Reisebericht. Ohnehin schaffe so eine Pilgerfahrt einen schönen Spagat zwischen liturgischen Angeboten und touristischen Highlights. Am Dienstag waren viele Pilger zunächst im Kloster Montecassino, dann ging es weiter nach Pompeji. Pompeji war nicht nur für geschichtsinteressierte Menschen ein unglaubliches Erlebnis. Gekrönt wurde dieser Tag durch ein spontanes Konzert einiger Pilger. Am Donnerstag steht ein Besuch des Colosseum an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5246209?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker