Bäckerei in Lüdinghausen geräumt
Pfefferspray in Geiping-Filiale versprüht

Lüdinghausen -

Aufregung am Donnerstagnachmittag in der Bäckerei-Filiale Geiping an der Langenbrückenstraße. Eine Frau hatte versehentlich Pfefferspray versprüht.

Donnerstag, 30.11.2017, 17:11 Uhr

Wegen Pfefferspray wurde die Geiping-Filiale in der Langenbrückenstraße geräumt.
Wegen Pfefferspray wurde die Geiping-Filiale in der Langenbrückenstraße geräumt. Foto: wer

Die Filiale der Bäckerei Geiping an der Langenbrückenstraße in Lüdinghausen musste am Donnerstagnachmittag unfreiwillig ihre Pforten schließen. Eine Kundin, die den Sanitärbereich im Keller des Ladenlokals aufgesucht hatte, löste versehentlich ihr Pfefferspray aus, so der stellvertretende Wehrführer Klaus Hesselmann.

Das Gas sei in den gesamten Geschäftsbereich geströmt und habe dazu geführt, dass Kunden wie auch Beschäftigte denselben fluchtartig verlassen mussten. Polizei und Feuerwehr waren vor Ort. Die Wehr sorgte mit einem Entlüfter dafür, dass die Luft im Café schnell wieder rein war. Die Mitarbeiterinnen der Filiale begaben sich sicherheitshalber zu einer Untersuchung ins St.-Marien-Hospital.

Der Polizei- und Feuerwehreinsatz sorgte für große Aufmerksamkeit bei den nachmittäglichen Besuchern der Altstadt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5323910?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Wie ein Telgter Onlineversender vom Corona-Virus profitiert
Kevin Obenhaupt (r.) und seine Kollegen im Lager des Unternehmens Hygi.de packen derzeit zahllose zusätzliche Pakte vor allem mit Desinfektionsprodukten. Der Grund dafür, so Geschäftsführer Christian Bleser (.), sei eine immense Nachfrage wegen des Corona-Virus.
Nachrichten-Ticker