„Stabil daobi“
Gemischte Gefühle beim Rückblick auf Karneval 2017

Seppenrade -

Ein (fast) rundum positives 2017 bilanzierten die Seppenrader Karnevalisten auf ihrer Mitgliederversammlung. Nur eines hatten sie gar nicht witzig gefunden: eine unzutreffende Sturmwarnung zur Weiberfastnacht, die den Narren die Besucherbilanz verhagelt hatte.

Dienstag, 09.01.2018, 12:01 Uhr

Fast nichts zu meckern gab es für Vorstand und Mitglieder von „Stabil daobi“ im Rückblick auf 2017.
Fast nichts zu meckern gab es für Vorstand und Mitglieder von „Stabil daobi“ im Rückblick auf 2017. Foto: Michael Beer

Mit gemischten Gefühlen blickte die Karnevalsgesellschaft „Stabil daobi“ im Rahmen der Mitgliederversammlung in der Gaststätte „Dorfkrug“ auf die Session 2017 zurück. Während die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr auf 124 gestiegen und die Veranstaltungen zum Kinderkarneval und am Rosenmontag gut besucht worden waren, waren die Besucherzahlen bei der Weiberfastnacht hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten Markus Wittkemper legte Schriftführer Antonius Schlütermann seinen Jahresbericht vor. Sein Dank galt vor allem den vielen freiwilligen Helfern, die zur Durchführung der tollen Tage beigetragen hatten. Der Elferrat hatte die Karnevalsfeiern der KFD im Heimathaus , der Tetekumer Karnevalisten von „Ümmes de Ollen“ sowie von „Blaupunkt Heide“ Tüllinghoff besucht.

Die Politik würde von einer guten schwarzen Null sprechen.

Schatzmeister Jürgen Gosmann

„Die Politik würde von einer guten schwarzen Null sprechen“, sagte Schatzmeister Jürgen Gosmann zu Beginn seines Zahlenwerkes, das er den Mitgliedern vorlegte. Der schlechte Besuch an Weiberfastnacht, wo für den Abend ein Sturm gemeldet worden war, der nicht eintrat, verhinderte ein größeres Plus in der Kasse. Lina Berndstrotmann und Hannah Dammann wurden nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands zu neuen Kassenprüferinnen gewählt.

„Die Vorbereitungen für die tollen Tage vom 8. bis 12. Februar laufen auf vollen Touren. Erfreulich ist, dass immer mehr Gruppen beim Umzug am Kinderkarneval teilnehmen wollen“, sagte Markus Wittkemper. Tobias Schlütermann stellte kurz die bereits verpflichteten heimischen und auswärtigen Künstler für den Kinderkarneval am 11. Februar (Sonntag) und die große Rosenmontagssitzung am 12. Februar im Festzelt an der Kastanienallee vor. Die Weiberfastnachtsparty startet am 8. Februar (Donnerstag).

Zuvor besuchen Elferrat und das Kinderprinzenpaar den KFD-Karneval am 1. und 2. Februar im Heimathaus, den Karneval in Tetekum am 3. Februar und die Tüllinghofer Narren am 10. Februar.

Zum Abschluss der Versammlung wurde noch einmal darüber diskutiert und angeregt, sich bei den Festlichkeiten der Vereine im Rosendorf gegenseitig zu besuchen. „Das Miteinander der Vereine hat Seppenrade geprägt. Dieser Gedanke sollte gepflegt werden“, war sich die Versammlung einig.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5410754?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Blindgänger am Angelsachsenweg entschärft
Kampfmitteleinsatz in Gremmendorf: Blindgänger am Angelsachsenweg entschärft
Nachrichten-Ticker