Marienschüler absolvierten Kursus in Selbstsicherheit
Auch mal laut „Nein“ sagen

Seppenrade -

Einen Kursus in Selbstsicherheit absolvierten jetzt Mädchen und Jungen der Seppenrader Mariengrundschule.

Dienstag, 09.01.2018, 18:01 Uhr

Selbstsicherheit trainierten jetzt 15 Mädchen und Jungen der Mariengrundschule.
Selbstsicherheit trainierten jetzt 15 Mädchen und Jungen der Mariengrundschule. Foto: privat

Ein Selbstsicherheitskursus für Kinder fand jetzt in der Marienschule statt. An zwei Tage setzten sich 15 Grundschulkinder mit ihren Gefühlen und Grenzen auseinander. Sie erfuhren dabei, wie man sich gut abgrenzt und eine klare Position bezieht, heißt es in einer Pressemitteilung. Es stellte sich heraus, dass jedes Kind ganz eigene Grenzen hat. Es gibt jedoch Grenzen, die für jedes Kind gelten. Gewalt, Beleidigungen und Berührungen an bestimmten Körperstellen fanden alle nicht in Ordnung. Die Teilnehmer lernen, wie sie sich gegen Grenzverletzungen wehren, und dass sie für sich einstehen dürfen. In der Kombination mit spannenden und lustigen Spielen erlebten die Kinder ereignisreiche Tage.

Jedes Kind hat eigene Grenzen

Der Selbstsicherheitskursus wurde durch die seit dem Sommer an den Grundschulen etablierte Schulsozialarbeit ermöglicht. In Kooperation mit der Evangelischen Jugendhilfe Münsterland sind an allen drei Grundschulen der Stadt Sozialarbeiter tätig, die die Schüler im Alltag unterstützen. Außerdem sind sie für die Kinder und Eltern Ansprechpartner bei Sorgen und Problemen. In Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und dem Betreuungspersonal der OGS werden Angebote und Maßnahmen organisiert und umgesetzt. Eine Wiederholung des Kurses ist für die Osterferien geplant, so die Organisatoren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5412520?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker