Versammlung der Frauen Union Lüdinghausen
Klares Votum für den Vorstand

Lüdinghausen -

Die Mitglieder der CDU-Frauen-Union sind mit ihrem Vorstandsteam rund um die Vorsitzende Anja Schulze Meinhövel offensichtlich sehr zufrieden. Entsprechend einstimmig fiel die Wiederwahl des Führungsgremiums in der Jahresversammlung aus.

Freitag, 26.01.2018, 05:01 Uhr

Der Vorstand der Frauen Union (vorne v.l.): Hildegard Bone, Vorsitzende der Kreisfrauen Union Veronika Büscher, Sonja Hildebrandt, Anja Schulze Meinhövel, Gabriele Schäper, Fraktionsvorsitzender Bernd Möllmann (hintere Reihe v.l.), Lisa Fritsch, Inge Bartsch, Anneliese Nowack-Wortmann, Margret Schwersmann. Es fehlen Anke Austrup und Kim Wulfert.
Der Vorstand der Frauen Union (vorne v.l.): Hildegard Bone, Vorsitzende der Kreisfrauen Union Veronika Büscher, Sonja Hildebrandt, Anja Schulze Meinhövel, Gabriele Schäper, Fraktionsvorsitzender Bernd Möllmann (hintere Reihe v.l.), Lisa Fritsch, Inge Bartsch, Anneliese Nowack-Wortmann, Margret Schwersmann. Es fehlen Anke Austrup und Kim Wulfert. Foto: Frauen Union

Wahlen standen jetzt auf der Tagesordnung der Jahresversammlung der CDU-Frauen-Union im „Hotel zur Post“. Dabei wurde der bisherige Vorstand um Anja Schulze Meinhövel komplett einstimmig wiedergewählt und wird demnächst ergänzt durch Sonja Hildebrandt und Kim Wulfert, heißt es in einer Pressemitteilung der Frauen Union.

Die Versammlung startete mit dem Tätigkeitsbericht der Vorsitzenden. Sie gab einen Einblick in die umfangreichen Aktivitäten seit der Versammlung Ende 2016. So wurden zusammen mit der CDU-Senioren-Union die Umbauarbeiten an der Burg Vischering besichtigt. Angeregt durch Nahed Hassan vom Arbeitskreis Asyl verbrachte der Vorstand einen Abend in der Familienbildungsstätte, an dem die Gäste mit landestypischen Speisen und anschließenden Tänzen einen Einblick in die Lebensweise der Flüchtlingsfrauen erhielten.

Lob für Engagement der CDU-Frauen

2016 hatte die Frauen Union die JVA Gelsenkirchen besucht. Dort wurden jetzt über eine Büchersammlung 280 Exemplare für die Gefängnisbücherei übergeben. Im Sommer fand eine Radtour durch Lüdinghausen statt. Ein Kindergarten und die Sekundarschule wurden dabei besichtigt, berichtete Schulze Meinhövel weiter. Auf große Resonanz sei auch die Veranstaltung zum Thema „Sucht und Suchtprävention“ in der Cani-Aula gestoßen. Als einen weiteren Höhepunkt bezeichnete die Vorsitzende den zum dritten Mal veranstalteten Bürgermeisterbrunch im evangelischen Gemeindezentrum. Außerdem wurde die Notinsel-Aktion in Lüdinghausen weitergeführt.

In Anschluss an den Bericht bedankte sich der CDU-Fraktionsvorsitzende im Rat, Bernd Möllmann, ausdrücklich für das Engagement der CDU-Frauen, bevor er die Wahlleitung übertragen bekam. Im Ausblick stellte Schulze Meinhövel eine Aktion vor, bei der eine Vielzahl von Bänken im Außen- und Innenbereich ein Schild erhält, mit dem deren Position im Notfall von der Rettungsleitstelle eindeutig zu erkennen ist, wenn Hilfe angefordert wird. Die Gemeinde Nordkirchen diene hier als Ideengeber, erläuterte die Vorsitzende der Frauen Union.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5455732?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
B 54: Die nächste Sperrung kommt - Arbeiten sollen zwei Monate dauern
Dauerbaustelle: Derzeit wird auf der B 54 in Höhe von Nienberge gearbeitet. Dort ist die Straße nur einspurig befahrbar. Mit weitaus größeren Verkehrsbehinderungen ist ab September zu rechnen. Dann wird die Bundesstraße von Nienberge bis Altenberge für zwei Monate komplett gesperrt.
Nachrichten-Ticker