Versammlung der KFD St. Dionysius
Frauen unterstützen Projekt in Kenia

Seppenrade -

Zur Jahresversammlung trafen sich jetzt die Frauen der KFD St. Dionysius im Don-Bosco-Haus. Dort zogen sie nicht nur Bilanz des vergangenen Jahres, sondern blickten auf die Unternehmungen für 2018.

Freitag, 16.03.2018, 19:03 Uhr

Zur Jahresversammlung traf sich die KFD St. Dionysius am Donnerstagabend im Don-Bosco-Haus. Annette Becker begleitete die Lieder des Abends auf dem Akkordeon.
Zur Jahresversammlung traf sich die KFD St. Dionysius am Donnerstagabend im Don-Bosco-Haus. Annette Becker begleitete die Lieder des Abends auf dem Akkordeon. Foto: mib

Die KFD St. Dionysius zählt nicht nur aufgrund ihrer 488 Mitglieder zu den größten Vereinen im Dorf. Auch die Anzahl der Veranstaltungen, die den Frauen im Laufe eines Jahres angeboten werden, kann sich sehen lassen. Darüber legte das Leitungsteam im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Don-Bosco-Haus am Donnerstagabend seine Berichte vor.

Nach der Messe in der St.-Dionysius-Kirche hieß Teamleiterin Hildegard Medding Vertreterinnen der KFD St. Felizitas und St. Ludger aus Lüdinghausen, St. Vitus aus Olfen und der Landfrauen als Gäste willkommen. Elenarda Große Daldrup untermalte ihren Rückblick auf 2017 mit vielen Fotos. Das Angebot reichte von der Krippenwanderung, über den Karneval im Heimathaus, Radtouren, einen Abend unter dem Motto „Die 70er Jahre“, Planwagenfahrten, Ausflügen nach Frankenthal, an die Ahr oder nach Langeoog bis hin zu Besinnungsnachmittagen und einem Märchenabend. Erwähnung fand auch das Rudelsingen mit den Landfrauen im Rosengarten.

Fahrt zur Freilichtbühne

Trotz vieler Spenden für soziale oder karitative Zwecke legte Kassiererin Ingrid Rödiger eine positive Bilanz vor. Angelika Sasse und Hildegard Lohmann werden diese Kasse prüfen. Annette Becker, die den musikalischen Teil der Versammlung auf ihrem Akkordeon begleitete, informierte über die Fünf-Tagesfahrt im Sommer ins Alte Land, an der 38 Frauen teilnehmen werden. Am Donnerstag (22. März) lädt die KFD zum Abendkreuzweg ein. Treffen ist um 18 Uhr am Kreuz auf dem Kirchplatz. Der Abend soll im Pfarrgarten ausklingen.

Die Tagesradtour startet am 28. April. Am 21. Juni ist eine Fahrt zur Freilichtbühne nach Coesfeld geplant, wo eine Hommage an Udo Jürgens mit seinen bekannten Liedern stattfindet.

Während der Versammlung wurden 407 Euro gespendet. Damit unterstützt die St.-Dionysius-Gemeinde das „Rescue Dada Zentrum“ in Kenia. Die Gemeinde will 8000 Euro sammeln, um damit Mädchen und junge Mütter in diesem Zentrum zu integrieren und ihnen beruflich oder schulisch weiterzuhelfen. Zum Abschluss des Treffens gab es viel Beifall für den Nachwuchs der Theatergruppe Seppenrade, der mit Sketchen das Publikum begeisterte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5595642?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Auch im Münsterland werden Unternehmen tagtäglich attackiert
Die Cyberkriminalität nimmt deutlich zu – und sie betrifft auch kleine Mittelständler im Münsterland.
Nachrichten-Ticker