Deutsche Glasfaser startet mit den Tiefbauarbeiten
Leerrohre werden verlegt

Lüdinghausen -

Die Deutsche Glasfaser hat in Lüdinghausen mit dem Verlegen der Leerrohre für den Glasfaserausbau begonnen. Anschließend werden die Glasfasern eingeblasen.

Freitag, 06.04.2018, 19:04 Uhr

Der Glasfaserausbau in der Steverstadt hat begonnen.
Der Glasfaserausbau in der Steverstadt hat begonnen. Foto: Dietmar Jeschke

Die Planungsphase für den Ausbau des Glasfasernetzes in Lüdinghausen ist beendet. Die Hausbegehungen laufen seit März, und bereits diese Woche ist der Tiefbau für das Glasfaserprojekt gestartet, teilt die deutsche Glasfaser mit. Ende April wird der erste von drei PoPs (Point of Presence, die Hauptverteilstation) aufgestellt. Weitere Details sollen folgen. Ausgehend von den PoP-Standorten werden dann nach und nach zunächst die Leerrohre in die Straßen eingebracht. Sobald diese verlegt sind, werden die Glasfasern eingeblasen. Bei dieser Technik „schwebt“ die Glasfaser auf einem Luftpolster durch das Leerrohr.

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser weist in ihrer Pressemitteilung darauf hin, dass es im Rahmen der Tiefbauarbeiten zuweilen notwendig sei, geöffnete Stellen in Asphalt oder Pflasterung provisorisch zu schließen, da diese gegebenenfalls ein weiteres Mal aufgenommen werden müssen. Erst mit Beendigung der Bauarbeiten werden diese Bereiche endgültig verdichtet, geschlossen und von der Stadt abgenommen.

„Die Bauprozesse geschehen in enger Zusammenarbeit von Stadtverwaltung und Bauleitung. Die Stadt kontrolliert und dokumentiert im Vorfeld jeden Ausbaubereich. Nach Beendigung der Arbeiten erfolgt die Abnahme durch die Kommune. Besteht Ausbesserungsbedarf, kümmert sich die Bauleitung unverzüglich um die Bearbeitung“, heißt es wörtlich in der Glasfaser-Mitteilung.

Das Unternehmen weist zudem darauf hin, dass auch für Haushalte, die keinen Vertrag abgeschlossen haben, in der Straße ein Anschluss vorbereitet wird. Arbeiten auf dem Grundstück entfallen dabei. Bei Mehrfamilienhäusern werden Anschlüsse für alle Parteien, in der Regel im Hauskeller oder -wirtschaftsraum, vorgesehen, solange mindestens eine Partei einen Anschluss beauftragt hat. Hat keine Partei einen Vertrag abgeschlossen, werden auch diese Anschlüsse lediglich in der Straße vorbereitet und keine Arbeiten auf dem Grundstück vorgenommen.

Die Bewohner eines Ausbaubereichs werden jeweils vor Baubeginn über diesen informiert. Das Baubüro ist ab Montag (9. April) wieder geöffnet. Für individuelle Fragen und Anmerkungen zum Bau und auch für vertragliche Themen ist das Baubüro (Münsterstraße 12) montags zwischen 9 und 13 sowie 14 und 18 Uhr und donnerstags zwischen 9 und 13 Uhr geöffnet. Anfragen sind unter ✆ 0 25 91/ 9 88 09 14 oder per E-Mail an pos.luedinghausen@deutsche-glasfaser.de möglich.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5642284?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Fußball: 3. Liga: Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Nachrichten-Ticker