„Finest Acoustic Poetry“ im Ricordo
Feinfühlige Stücke machen Zuhörer nachdenklich

Lüdinghausen -

Reidar Jensen und Markus Daubenspeck traten am Donnerstagabend im Ricordo auf. Mit feinfühligen Texten stimmten sie ihr Publikum nachdenklich.

Freitag, 18.05.2018, 19:00 Uhr

„Finest Acoustic Poetry“ boten am Donnerstagabend im Ricordo Reidar Jensen und Markus Daubenspeck .
„Finest Acoustic Poetry“ boten am Donnerstagabend im Ricordo Reidar Jensen und Markus Daubenspeck . Foto: Inga Kasparek

Die trauen sich was: So könnte man das Konzert zusammenfassen, das Michael Oberhaus als weitere Kulturveranstaltung im Ricordo am Donnerstag ankündigte. Im gewohnt kleinen, ja beinahe schon intimen Rahmen waren es Reidar Jensen und Markus Daubenspeck mit „Finest Acoustic Poetry“, die dem Publikum teilweise schwere Unterhaltung darboten. Die beiden Musiker, die sich erst vor circa einem Jahr künstlerisch zusammengetan haben, präsentierten ihre Sicht auf die Dinge des Lebens.

Wunderbar gefühlvolle Liebeslieder

Jensen – Sänger, Songwriter und Gitarrist in einer Person – brachte dem Publikum auch als Moderator die Beweggründe und Anlässe für die einzelnen Songs näher, und dann griffen beide Musiker beherzt in die Saiten. Thematisch ging das Duo auf viele Widrigkeiten des Lebens ein. Von der missglückten Liebesnacht eines Paares über den rebellierenden Jugendlichen bis hin zum Opfer der Folgen von Krieg und Terror blieb nichts ausgespart.

Aber das Wechselspiel zwischen solchen Titeln und wunderbar gefühlvollen Liebesliedern machte den besonderen Reiz dieses Programms aus. Das fein aufeinander abgestimmte Duett mit dem Gitarristen Daubenspeck ließ Gefühle ebenso authentisch überkommen wie Anklagen und Wehmut. Die Besucher lauschten den ausschließlich englisch dargebotenen Liedern gespannt und honorierten die musikalischen Darbietungen, die inhaltlich sicherlich nicht unbedingt an einem solchen Abend zu erwarten waren. Der eine oder andere Zuhörer trat wohl nachdenklich den Heimweg an.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5749867?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Dichter Rauch erschwert Einsatz
Nur unter Atemschutz konnten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr dem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Bahnhofstraße 56 nähern. Im Erdgeschoss des Hauses war ein Laden für Elektrogeräte und -reparaturen untergebracht (Bild rechts).
Nachrichten-Ticker