„Am Kastanienbaum“
Module für neue DRK-Kita stehen

Seppenrade -

Der Bedarf an Kita-Plätzen steigt. Weil man mit dem Bau neuer Kitas nicht hinterher kommt, wird immer öfter auf Übergangslösungen in Modulen gesetzt. Solche wurden gerade erst in Seppenrade aufgestellt, sie sind das erste Zuhause des neuen DRK-Kindergartens „Am Kastanienbaum“.

Mittwoch, 04.07.2018, 06:00 Uhr

Noch eine „rote Villa“ – dieses Mal aber in Seppenrade. Dort werden gerade die Module für das Übergangszuhause des neuen DRK-Kindergartens „Am Kastanienbaum“ hergerichtet.
Noch eine „rote Villa“ – dieses Mal aber in Seppenrade. Dort werden gerade die Module für das Übergangszuhause des neuen DRK-Kindergartens „Am Kastanienbaum“ hergerichtet. Foto: Peter Werth

Von einem „kreisweiten Phänomen“ spricht Christoph Schlütermann, Vorstand des DRK-Kreisverbandes Coesfeld, wenn er über die derzeit wie Pilze aus dem Boden schießenden neuen Kindergärten spricht. Auch in Lüdinghausen werden die Bedarfe quasi ständig nach oben korrigiert. Und weil man mit dem Bau neuer Kitas nicht mehr hinterherkommt, wird vermehrt auf Übergangslösungen in sogenannten Modulen zurückgegriffen.

Das geschieht aktuell nun auch beim neuen DRK-Kindergarten im Seppenrader Baugebiet Kastanienalle. „Wir werden dort am 1. Oktober mit einer U-3-Gruppe und einer Gruppe für Kinder von drei bis sechs Jahren starten“, so Schlütermann. Die dafür nötigen Module stehen seit wenigen Tagen. „Sie werden jetzt von den Handwerkern hergerichtet und auch bei der Einrichtung liegen wir im Plan.“ Besonders froh ist Schlütermann, dass man auch das Personal rechtzeitig gefunden habe. „Keine Selbstverständlichkeit angesichts des leer gefegten Arbeitsmarktes für Erzieher.“ Die Leitung wird zunächst vom DRK-Kindergarten Spiekerkamp übernommen. Im neuen Kindergarten können 16 Kinder im Alter bis drei Jahre und 14 Kinder im Alter über drei Jahre betreut werden. Darüber hinaus plant das DRK jetzt schon mit einer dritten Gruppe, die ebenfalls in den Modulen noch Platz finden würde. „Da haben wir bereits erste Anmeldungen und die werden sicher noch mehr werden“, lautet die Einschätzung des DRK-Chefs. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die Kita Spiekerkamp.

Zum Kindergartenjahr 2019/2020 soll dann der eigentliche Neubau des Kindergartens fertig sein, der Platz für insgesamt vier Gruppen haben wird. Ein Investor scheint von der Stadt gefunden, die Vergabe soll im nichtöffentlichen Teil der Ratssitzung am 12. Juli erfolgen, wie Pressesprecher Stefan Geyer gegenüber den WN bestätigt. Einen Namen hat der neue DRK-Kindergarten auch schon, passend zu seinem Standort im Baugebiet Kastanienallee lautet der „Am Kastanienbaum“.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5875400?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Der seelische Schaden ist schlimmer als der materielle
Auch auf dieser Grabstelle wurde eine Engelsfigur zerschmettert – gut erkennbar sind auch noch die Spuren des Verursachers, die von der Polizei gesichert wurden.
Nachrichten-Ticker