„Landschaftsfenster“ geöffnet
Den Burgen einen Spiegel vorhalten

Lüdinghausen -

Neue Blickwinkel auf die Burgen Vischering und Lüdinghausen ermöglichen die drei „Landschaftsfenster“. Jetzt sind sie komplett installiert.

Donnerstag, 26.07.2018, 13:00 Uhr

Drei „Landschaftsfenster“ runden das Regionale-Projekt „WasserBurgenWelt“ ab. Nach längerem Warten sind jetzt alle komplett installiert – zwei an der Burg Vischering, eines an der Burg Lüdinghausen.
Drei „Landschaftsfenster“ runden das Regionale-Projekt „WasserBurgenWelt“ ab. Nach längerem Warten sind jetzt alle komplett installiert – zwei an der Burg Vischering, eines an der Burg Lüdinghausen. Foto: wer

Jetzt endlich sind sie komplett – die drei „Landschaftsfenster“, zwei an der Burg Vischering und eines an der Burg Lüdinghausen. Installiert wurden die drei Schaukästen schon zu Jahresbeginn, aber es haperte mit den Spiegelfolien. Das ist inzwischen gelöst.

Wer jetzt um die beiden Burgen spazieren geht, kann diese wie auch die umgebende Landschaft in einem gänzlich neuen – und auch interessanten – Blickwinkel in Augenschein nehmen. Ein Kunstgriff, der auf Plänen des Berliner Planungsbüros Duncan/McCauley beruht. Das hat die Umgestaltung der Burg Vischering im Rahmen der Regionale 2016 verantwortet. Tun sich eine ganze Reihe Lüdinghauser mit diesen Kunstobjekten noch ein wenig schwer, kommen sie bei auswärtigen Gästen besonders gut an.

Für Irritationen hatten in der Vergangenheit allerdings die Kosten für die Installationen gesorgt. Insgesamt 90 000 Euro stehen dafür auf der Rechnung.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5933779?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Fußball: 3. Liga: Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Nachrichten-Ticker