Dorfranderholung in Seppenrade gestartet
Drei Paletten Mineralwasser reserviert

Seppenrade -

Die 36. Auflage der Dorfranderholung in Seppenrade ist am Samstag gestartet. Bis Donnerstag warten auf die Kinder verschiedene Aktionen und Ausflüge.

Montag, 06.08.2018, 21:41 Uhr

144 Mädchen und Jungen aus dem Rosendorf nehmen in diesem Jahr an der Dorfranderholung teil. Diese findet nun schon zum 36. Mal statt. Lediglich die beiden Leiter Frank Bücker und Carolin Lukas wissen genau, was in den nächsten Tagen auf dem Programm steht.
144 Mädchen und Jungen aus dem Rosendorf nehmen in diesem Jahr an der Dorfranderholung teil. Diese findet nun schon zum 36. Mal statt. Lediglich die beiden Leiter Frank Bücker und Carolin Lukas wissen genau, was in den nächsten Tagen auf dem Programm steht. Foto: Michael Beer

Die 36. Dorfranderholung St. Dionysius ist mit 144 Kindern, aufgeteilt in elf Gruppen, 22 Betreuern, zwei Leitern, zwei Köchinnen und einem ZBV-ler bei herrlichem Wetter am Samstagvormittag gestartet. Viele Monate haben die Verantwortlichen diese Ferienmaßnahme vorbereitet.

Beim Briefing im Don-Bosco-Haus wurden die Gruppenleiterleiter durch Frank Bücker und Carolin Lukas nochmals in ihre Aufgaben mit den Kindern eingewiesen. Dabei spielten vor allem die heißen Temperaturen eine große Rolle. „Wir haben drei große Paletten mit Mineralwasser beim Raiffeisenmarkt reserviert, und können jederzeit noch Nachschub bekommen“, erklärte Bücker.

Wir haben drei große Paletten mit Mineralwasser beim Raiffeisenmarkt reserviert, und können jederzeit noch Nachschub bekommen.

Frank Bücker

Zur Ausstattung der Kinder, die alle in einheitlichen T-Shirts und Mützen gekleidet sind, gehört auch die richtige Sonnencreme als wichtiges Utensil. Damit bei der großen Teilnehmerzahl kein Kind verloren geht, sind alle mit einem „Notfallbutton“ ausgestattet, auf dem die wichtigsten Telefonnummern notiert sind.

An jedem Abend trifft sich die Betreuerrunde im Don-Bosco-Haus zur Besprechung für den kommenden Tag, denn bisher wissen nur die beiden Leiter, wohin es in den nächsten Tagen gehen wird. Anne Köster und Lisa Bücker werden die Mädchen und Jungen in dieser Woche wieder bekochen. Um den Müllanfall so gering wie möglich zu halten, hat jedes Kind Besteck, Geschirr und eine nachfüllbare Trinkflasche dabei.

Start der Dorfranderholung in Seppenrade

1/9
  • 144 Mädchen und Jungen nehmen an der Dorfranderholung in Seppenrade teil. Mit 22 Betreuern ging es am Samstag los. Foto: Michael Beer
  • 144 Mädchen und Jungen nehmen an der Dorfranderholung in Seppenrade teil. Mit 22 Betreuern ging es am Samstag los. Foto: Michael Beer
  • 144 Mädchen und Jungen nehmen an der Dorfranderholung in Seppenrade teil. Mit 22 Betreuern ging es am Samstag los. Foto: Michael Beer
  • 144 Mädchen und Jungen nehmen an der Dorfranderholung in Seppenrade teil. Mit 22 Betreuern ging es am Samstag los. Foto: Michael Beer
  • 144 Mädchen und Jungen nehmen an der Dorfranderholung in Seppenrade teil. Mit 22 Betreuern ging es am Samstag los. Foto: Michael Beer
  • 144 Mädchen und Jungen nehmen an der Dorfranderholung in Seppenrade teil. Mit 22 Betreuern ging es am Samstag los. Foto: Michael Beer
  • 144 Mädchen und Jungen nehmen an der Dorfranderholung in Seppenrade teil. Mit 22 Betreuern ging es am Samstag los. Foto: Michael Beer
  • 144 Mädchen und Jungen nehmen an der Dorfranderholung in Seppenrade teil. Mit 22 Betreuern ging es am Samstag los. Foto: Michael Beer
  • 144 Mädchen und Jungen nehmen an der Dorfranderholung in Seppenrade teil. Mit 22 Betreuern ging es am Samstag los. Foto: Michael Beer

Bevor die Kinder in die einzelnen Gruppen aufgeteilt wurden, übergab Jan Stimberg, derzeit Präsident des Ro­tary-Clubs aus Lüdinghausen, eine Spende von 500 Euro. „Die Rotarier sind ein verlässlicher Partner. Auch die Volksbank hat unsere Maßnahme mit 500 Euro unterstützt. Dazu kamen viele kleine Spenden von Seppenrader Unternehmen und dem Autohaus Kaiser, ohne die wir die Dorfranderholung für das Geld, das die Kinder seit fünf Jahren bezahlen, nicht durchführen könnten“, sagte Bücker unter dem Applaus der Kinder und ihrer Eltern. Dank sprach Bücker aber auch den ehrenamtlichen Betreuern aus, die große Auflagen zu erfüllen hätten und ihre Freizeit für die Dorfranderholung opfern.

Die Rotarier sind ein verlässlicher Partner. Auch die Volksbank hat unsere Maßnahme mit 500 Euro unterstützt.

Frank Bücker

Am Samstag fand der schon traditionelle Dorftag statt. Nach der Messe in der St.-Dionysius-Kirche ging es am Sonntag in drei Bussen zur Freilichtbühne nach Tecklenburg, wo die Geschichte von „Pan Tau“ auf dem Programm stand. Zum Abschluss der Woche werden Kinder und Betreuer am Donnerstagabend in der Turnhalle an der Marienschule übernachten. Jede Gruppe wird dabei etwas aufführen, bevor es dann auf die traditionelle Nachtwanderung geht.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5954504?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
41 Millionen Euro Defizit eingeplant
Oberbürgermeister Markus Lewe und Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier mit dem Haushalt für 2020.
Nachrichten-Ticker