Bundesweiter Tafeltag auch in Lüdinghausen
Ein Teil mehr kaufen für Bedürftige

Lüdinghausen -

Zum bundesweiten Tafeltag bitten auch die Vertreter der Tafel aus Lüdinghausen Bürger beim Wochenendeinkauf am 29. September ein Teil mehr einzukaufen und dieses für Bedürftige zu spenden. Außerdem suchen die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel in Lüdinghausen noch Helfer, die ihre Arbeit unterstützen wollen.

Sonntag, 16.09.2018, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 09:00 Uhr
Anlässlich des bundesweiten Tafeltages am 29. September lädt auch die Lüdinghauser Tafel zur 1-plus-Aktion ein. Bürger werden gebeten, beim Einkauf ein Teil mehr zu kaufen, um dieses für Bedürftige zu spenden.
Anlässlich des bundesweiten Tafeltages am 29. September lädt auch die Lüdinghauser Tafel zur 1-plus-Aktion ein. Bürger werden gebeten, beim Einkauf ein Teil mehr zu kaufen, um dieses für Bedürftige zu spenden. Foto: nit

Die Lüdinghauser Tafel beteiligt sich am 29. September (Samstag) am bundesweiten Tafeltag. Dieser steht unter dem Thema „Gemeinsam stark für Vielfalt und Mitmenschlichkeit“. Überall in Deutschland wird so auf die Armut in der Gesellschaft aufmerksam gemacht, gleichzeitig aber auch für ehrenamtliches Engagement geworben. Dem Motto entsprechend wird der Aktionstag in Lüdinghausen gestaltet – mit der jährlichen 1-plus-Aktion und einem Tag der offenen Tür in der Tafelhalle (Alte Valve 4).

1-plus-Aktion

Bei der 1-plus-Aktion, die am 29. September von 10 bis 16 Uhr durchgeführt wird, stehen Mitarbeiter der Tafel vor verschiedenen Geschäften in Lüdinghausen und Seppenrade und bitten Mitbürger, ein Teil mehr zu kaufen und dieses der Tafel und somit bedürftigen Menschen zu spenden. Seit eineinhalb Jahren gibt es eine Ausgabestelle der Lüdinghauser Tafel in Olfen. Auch dort beteiligen sich Aktive der Tafel an der 1-plus-Aktion und bitten vor Geschäften in Olfen um Unterstützung der Aktion.

Lebensmittel, die lange haltbar sind, wie Konserven, Nudeln, Mehl oder Zucker sowie Hygieneartikel stehen ebenso auf dem Wunschzettel der Tafel wie Artikel, die für die Weihnachtsaktion zurückgelegt werden; zu Weihnachten will die Tafel wieder eine Geschenkaktion für die Kunden der Tafel durchführen.

Not lindern

Auch in Lüdinghausen erleben die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel die Auswirkungen von Armut in der Gesellschaft, heißt es in der Mitteilung der Tafel. Die Tafel könne die Not der Menschen zwar lindern, für die Bekämpfung der Ursachen von Armut sei jedoch die Politik verantwortlich. Es dürfe nicht sein, dass Menschen ausgerechnet bei Lebensmitteln sparen und an anderer Stelle einwandfreie Ware weggeworfen werde.

Mit der Unterstützung der 1-plus-Aktion könnten die Mitbürger ein Zeichen für Mitmenschlichkeit und Solidarität setzen, heißt es weiter in der Mitteilung der Lüdinghauser Tafel. Sie freut sich auch darüber, wenn sich Mitbürger gleich welchen Alters für eine Mitarbeit interessieren, denn „jede Hand kann helfen“, betont die Tafel.

Mitstreiter gesucht

Wer sich von der Arbeit der Lüdinghauser Tafel ein Bild machen möchte, ist am Tafeltag (29. September) von 12 bis 15 Uhr eingeladen. In der Tafelhalle stehen Mitarbeiter der Tafel auf alle Fragen Rede und Antwort. Sie freuen sich, wenn die eine oder der andere sich entschließt, bei dem sozialen Gemeinschaftswerk mitzuhelfen. „Den Umfang des Einsatzes bestimmt jeder selbst“, heißt es in der Mitteilung der Tafel. Unabhängig vom Tafeltag können sich an der Mitarbeit Interessierte jederzeit bei der Tafel in Lüdinghausen melden ( ✆  02591 2372339, E-Mail: luedinghauser-tafel@versanet.de).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6049814?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker