Festabend zum Städtepartnerschaftsjubiläum
Gemeinsam für ein vereintes Europa

Lüdinghausen -

Der Singekreis Glocke eröffnete den bunten Festabend zum Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Lüdinghausen und Nysa mit einem Konzert – unterstützt von vier Sängerinnen des befreundeten Chores Camerata Nysa. Im weiteren Verlauf des Abends spielte auch eine riesige Europafahne eine Rolle.

Montag, 01.10.2018, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 01.10.2018, 08:00 Uhr
Wurde von vielen Händen getragen: die Europafahne. Der Singekreis Glocke hatte den Festabend in der Cani-Aula mit einem Konzert eröffnet.
Wurde von vielen Händen getragen: die Europafahne. Der Singekreis Glocke hatte den Festabend in der Cani-Aula mit einem Konzert eröffnet. Foto: Arno Wolf Fischer

Mit einem bunten Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum feierten die Freunde und Unterstützer der Städtepartnerschaft mit Nysa am Samstag zusammen mit ihren polnischen Gästen das 25-jährige Bestehen der Verbindung. Den Auftakt bildete das Konzert des Singekreises Glocke, der zusammen mit vier Sängerinnen des befreundeten Chores Camerata Nysa deutsche und polnische Lieder präsentierte.

Dazu gehörte das bekannte polnische Volkslied „Kukułeczka kuka“, das auf lautstarken Applaus der polnischen Gäste stieß, sowie vertonte Texte des in Nysa begrabenen Lyrikers Joseph von Eichendorff . Das Konzert endete mit der Europahymne „Freude, schöner Götterfunken“, die sowohl auf Deutsch als auch auf Polnisch gesungen wurde. „Es ist faszinierend, wie viele nette und liebe Menschen wir dort schon kennengelernt haben“, unterstrich Chorleiter Dr. Hans Wolfgang Schneider die Freundschaft mit dem polnischen Chor.

Festabend Städtepartnerschaft Lüdinghausen und Nysa

1/50
  • Beim Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum hatten die Lüdinghauser Gastgeber und ihre Gäste aus dem polnischen Nysa viel Spaß.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Beim Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum hatten die Lüdinghauser Gastgeber und ihre Gäste aus dem polnischen Nysa viel Spaß.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Beim Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum hatten die Lüdinghauser Gastgeber und ihre Gäste aus dem polnischen Nysa viel Spaß.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Beim Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum hatten die Lüdinghauser Gastgeber und ihre Gäste aus dem polnischen Nysa viel Spaß. Im Folgenden weitere Impressionen der Veranstaltung.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festabend in der Aula des Gymnasiums Canisianum Foto: Arno Wolf Fischer

Nach dem Austausch von Geschenken stärkten sich die Teilnehmer am Büfett, bevor die beiden Bürgermeister Richard Borgmann und Kordian Kolbiarz eine große Überraschung präsentierten: Deutsche und polnische Gäste brachten vereint ihre Verbundenheit mit der europäischen Idee zum Ausdruck, indem sie gemeinsam eine riesige Europafahne hochhielten. Da bei einem Geburtstag der Kuchen nicht fehlen darf, servierten Borgmann und Kolbiarz den Gästen gemeinsam eine Torte mit den Wappen der beiden Partnerstädte.

Moderator Christoph Davids nutzte daraufhin die Gelegenheit, um den polnischen Gästen den westfälischen Brauch des Lambertusspiels näherzubringen. Mit Laternen wurden rund um einen improvisierten Lambertusstuhl Lieder wie „O Bur, wat kost’ dien Hei“ gesungen, bevor Zauberer Marcello Lang die Bühne übernahm. Verknotete Seile, verblüffende Kartentricks und ein gewagter Messerwurf sorgten für Erstaunen und Gelächter. Mit Liedern wie „Rock around the clock“ von Bill Haley & His Comets lockte der Lüdinghauser Musiker Sven Hoffmann die Gäste auf die Tanzfläche, wo die deutsch-polnische Freundschaft auch im Takt der Musik zum Ausdruck gebracht wurde.

Das Jubiläumswochenende klang schließlich am Sonntagmorgen mit einer Messe im St.-Antonius-Kloster aus. Anschließend traten die polnischen Gäste die Rückreise nach Nysa an.

Festakt Städtepartnerschaft Lüdinghausen und Nysa

1/33
  • Mit einem Festakt im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen wurde am Samstagvormittag das 25-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Lüdinghausen und Nysa gefeiert.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Mit einem Festakt im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen wurde am Samstagvormittag das 25-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Lüdinghausen und Nysa gefeiert.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Mit einem Festakt im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen wurde am Samstagvormittag das 25-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Lüdinghausen und Nysa gefeiert.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Mit einem Festakt im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen wurde am Samstagvormittag das 25-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Lüdinghausen und Nysa gefeiert.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Mit einem Festakt im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen wurde am Samstagvormittag das 25-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Lüdinghausen und Nysa gefeiert. Im Folgenden weitere Impressionen der Veranstaltung.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Festakt im Kapitelsaal der Burg Foto: Arno Wolf Fischer
  • Im Anschluss an den Festakt enthüllten die Bürgermeister von Nysa und Lüdinghausen zusammen mit Ulla Holtermann das Straßenschild der neuen Josef-Holtermann-Stiege in Seppenrade.

    Foto: Michael Beer
  • Im Anschluss an den Festakt enthüllten die Bürgermeister von Nysa und Lüdinghausen zusammen mit Ulla Holtermann das Straßenschild der neuen Josef-Holtermann-Stiege in Seppenrade.

    Foto: Michael Beer
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6089840?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker